iRadio: Musik-Streamingdienst könnte doch noch zur WWDC 2013 kommen


itunes_iradio

In genau einer Woche startet die diesjährige Worldwide Developers Conference in San Francisco und wird wie gewohnt eine Reihe von neuen Produkten hervorbringen. Apple soll angeblich unter anderem einen Musik-Streamingdienst hervorbringen, der bislang aber auf Grund von Verhandlungen mit den Musik-Labels noch auf der Kippe stand.

Die renommierte New York Times hat am heutigen Tag berichtet, dass die Spotify-Alternative von Apple sehr wahrscheinlich auf der WWDC 2013 präsentiert werden soll. Die Verhandlungen mit den unterschiedlichen Musik-Firmen sind angeblich weiter vorangeschritten. Apple hatdie Warner Music Group bereits unter Dach und Fach und hat sich sowohl die Rechte bei dem Label als auch bei den Künstlern gesichert. Bei der Universal Music Group konnten die Kalifornier mittlerweile auch die Rechte einholen, müssen aber noch eine Vereinbarung mit den Songschreibern treffen. Sony Music Entertainment ist dagegen momentan der härteste Verhandlungspartner, so dass Apple noch weitere Gespräche benötigt, um einen Abschluss zu erzielen.

Es bleibt also weiterhin spannend, ob Apple die letzte Schritte meistern kann, um iRadio am 10. Juni zu präsentieren.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.