OPPO Find 5 Testbericht


Einführung

In den folgenden Zeilen präsentieren wir euch unseren Testbericht zum OPPO Find 5, einem chinesischen Highend-Smartphone*, das zwar schon seit geraumer Zeit in anderen Ländern vertreten, aber jetzt erst nach Europa geschwappt ist.

Neben dem HTC Droid DNA war das Find 5 eines der ersten Smartphones mit 5 Zoll FullHD Display* und konnte bereits in vielen, amerikanischen Reviews über-zeugen. Erstmals zeigen wir euch einen Test, bei dem ihr Einfluss darauf hattet, was wir testen sollen. Entsprechende Kategorien wurden von uns gekennzeichnet und finden sich auch im Video wieder.

Wenn auch ihr wissen wollt wie das Find 5 in unserem Test abschneidet, dann lest weiter!

OPPO-Find-5-Handson-(3)

Technische Daten

  • Display* 5 Zoll Full-HD IPS-LCD

  • Auflösung 1920 x 1080 Pixel und 441ppi

  • Prozessor Qualcomm Snapdragon S4 Pro APQ8064 Quad-Core 1.5GHz

  • Grafikprozessor Adreno 320 GPU
  • Arbeitsspeicher 2 Gigabyte

  • Verbindungen UMTS/HSDPA/HSUPA/HSPA+/HSPA+42 (850, 1700, 1900, 2100MHz) | GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900MHz) | 802.11a/b/g/n Wi-Fi (802.11n 2.4GHz and 5GHz) |   Bluetooth 4.0 | NFC | GPS

  • Speicherplatz 16GB/32GB, nicht erweiterbar.

  • Kameras 8 Megapixel, Primärkamera mit f/2.4er Blende – Fertigung von Videos in 1080p – LED-Blitz | 1.9 Megapixel Frontkamera – Fertigung von Videos in 720p

  • Sensoren Gyrosensor, Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Umgebungslichtsensor,

  • Akku 2500mAh

  • SAR-Wert 1.1 Watt/kg
  • Betriebssystem Android* 4.1.1 Jelly Bean

  • Abmessungen 141,8mm x 68,8mm x 8,8mm

  • Gewicht 165 Gramm

  • Preis ab 399€

Hardware, Design & Haptik

Das Gerät wird in den Farben Weiß und Midnight angeboten, eine Mischung aus Schwarz und einem sehr dunklem Blau. Während die weiße Variante sowohl in einer 16GB, als auch 32GB Version angeboten wird, gibt es die dunkle Version nur mit dem größeren Speicher. Eine Erweiterung via microSD ist bei beiden Varianten nicht vorgesehen.

Betrachtet man den Preis von lediglich 399, bzw. 429€, und stellt diesen in Relation zu den technischen Daten, ist das Find 5 eine echte Kampfansage an HTC One oder Samsung Galaxy S4.

Das Gerät besteht aus einem Polycarbonat Unibody, so dass der verbaute 2500mAh starke Akku nicht entfernt werden kann. Dieser zählt übrigens zu den stärksten seiner Klasse und ist dem Galaxy S4 dicht auf den Fersen. Die Rückseite ist leicht gerundet womit das Gerät gut in der Hand liegt.

OPPO-Find-5-Handson-(9)

Mit Abmessungen von 141,8mm in der Höhe, 68,8mm in der Breite und einer Dicke von 8,8 mm ist das Gerät für einen 5-Zöller noch kompakt. Das Gewicht beträgt 165 Gramm und liegt damit in seiner Klasse im oberen Bereich und ist meines Erachtens zu schwer. Immer wieder sehne ich mich nach meinem leichteren HTC One.

Etwas ungewöhnlich ist die Platzierung des Powerbuttons, da dieser in der linken Gehäuseseite verbaut wurde. Stellte mich dies am Anfang noch vor eine kleine Herausforderung, so gewöhnte ich schnell an diesen Umstand. Btw: Das Gerät lässt sich übrigens nicht nur mit dem Powerbutton, sondern auch mit dem Volumebutton entsperren.

Im unteren Teil der Rückseite befindet sich ein Lautsprecher, der zwar zu den lautesten seiner Klasse gehört, meiner Meinung nach aber etwas zu dumpf wirkt. Bei genauerem Hinschauen kann ein kleiner Pin* entdeckt werden, der das Smartphone* nicht plan aufliegen lässt und so der Lautsprecher immer frei steht

OPPO-Find-5-Handson-(8)Die Front des OPPO Find 5 gehört mit Sicherheit zu den schönsten im Smartphone*-Bereich, da hier auf überflüssige Spielereien verzichtet wurde.

Sofort sticht einem das 5 Zoll große Full-HD Display* ins Auge, das eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel besitzt und damit auf einer Ebene mit dem Galaxy S4 steht.

Nach dem Entsperren des Gerätes erwachen im unteren Bereich kapazitive Buttons zum Leben, zum einen der Menübutton, der Homebutton und der Zurückbutton. Mittels des Homebutton lässt sich zudem das Multitasking Menü aufrufen aus dem nicht nur einzelne Apps, sondern auch alle geöffneten Anwendungen gelöscht werden können.

Da das OPPO Find 5 schon seit gut einem halben Jahr auf dem Markt ist, versieht hier noch ein Qualcomm APQ8064 S4 Pro Quad-Core mit  1.5GHz seinen Dienst. Dies macht aber rein gar nichts, denn ich konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Ruckler auf dem Gerät feststellen. Unterstützt wird die CPU bei ihren Arbeiten durch 2GB Arbeitsspeicher.

OPPO-Find-5-Handson-(11)

Neben UMTS und HSPA unterstützt das OPPO Find 5 auch HSPA 42+, was bedeutet, dass theoretische Geschwindigkeiten von bis zu 42MBit/s. möglich sind. Ein LTE-Modem wurde nicht verbaut. Weiterhin steht WLAN im 2.4 und 5GHZ Bereich zur Verfügung, ebenso Wifi-Direct, NFC, GPS und Bluetooth 4.0.

Mit einem SAR-Wert von knapp 1 Watt pro Kilogramm liegt das Find 5 noch in einem akzeptablen Bereich.

Display

Mit einer Pixeldichte von 441 Pixel-per-Inch reiht sich das OPPO Find 5 in die Riege der hochauflösenden Smartphones ein. Entgegen dem Galaxy S4 kommt hier jedoch ein IPS-LC Display zum Einsatz, das nicht nur bessere Blickwinkel bietet, sondern auch eine deutlich bessere Helligkeit und Ablesbarkeit im Freien. Blickwinkel bleiben in jeder Lebenslage stabil, Farben wirken naturgetreu und würde ich nicht das HTC One kennen, wäre das OPPO Find 5 meine erste Wahl.

Es macht immer wieder Spass dieses Display anzuschauen, da unter anderem Weiß auf Webseiten perfekt dargestellt wird und der auf dem Display dargestellte Inhalt wie ein Bild wirkt.

blickwinkel-find51 blickwinkel-find52

Kamera

Ja, die Kamera! Für mich eigentlich das leidige Thema bei diesem Gerät. Denn obwohl hier eine 13 Megapixel Knipse verbaut wurde, können die Bilder mit Konkurrenten nicht mithalten. Durch die  f/2.4er Blende nimmt der Sensor bedeutend weniger Licht auf als die Konkurrenz, was im Umkehrschluss bedeutet, dass Bilder in dunklem Umgebungslicht nicht wirklich spitze werden.

Auch macht sich dies bei normalen Testbildern bemerkbar, da hier nicht die Detailreiche von einem Galaxy S4 erreicht wird. Subjektiv würde ich die Kamera des Find 5 mit einer 8 Megapixel-Knipse, zum Beispiel aus dem Galaxy S3, auf eine Stufe stellen.

find5-testbildhdr(HDR-Aufnahme, Bild oben)

find5-nachtaufnahme

find5-testbild2 find5-testbild1 Als Besonderheit ist es möglich sowohl Foto- als auch Videoaufnahmen im HDR-Modus zu fertigen. Weiterhin stehen im Video-Mode ein Slow-Motion und Highspeed Modus in 480p zur Verfügung.

Über das Gedrückhalten des Kamerabuttons ist es möglich bis zu 100 Serienbilder in Folge zu schießen. Durch einfaches Wischen in den rechten Bildbereich, können weiterhin gefertigte Aufnahmen sofort angeschaut werden, ähnliches kennt der User schon vom Nexus-Lineup. Zahlreiche Einstellungen sucht man vergebens, hier ist alles schlicht gehalten, so dass man nach Effekten oder Szenen vergeblich sucht. Hier besteht eindeutig Nachholbedarf, so dass die Kamera samt Anwendung von mir nur ein gute-befriedigende Note erhält.

Lobenswert hingegen ist die Verwendung des Volumebuttons als dedizierten Auslöser. Solch eine Funktion ist bei bei den meisten Android*-Smartphones Mangelware.

find5-kameramenue

Software

Mit Auslieferung des OPPO Find 5 kommt Android* Jelly Bean zum Einsatz, allerdings in der etwas älteren Version 4.1.1. Laut OPPO sei man aber bemüht darum die Updates nicht nur für Kunden, sondern auch mit den Kunden zu entwickeln. So gibt es in eine speziellen OPPO Forum die Möglichkeit Wünsche für zukünftige Firmware zu äußern.

Anfangs stehen dem Kunden leider nur Englisch und Chniesisch als Menüsprache zur Verfügung, allerdings ist eine gut funktionierende, deutsche BETA-Firmware bei OPPO vorhanden.

Installationsanleitung BETA-Firmware

Anfangs war ich etwas verdutzt, dass nur Englisch und eben eine Auswahl an chinesischen Sprachen installiert war, wurde doch das Find 5 auf der offiziellen OPPO-Seite mit deutscher Menüsprache angepriesen.

Hier zeige ich euch, wie ihr Find 5 auch mit deutscher Sprache nutzen könnt. Meiner Meinung nach solltet ihr die Aktualisierung der Firmware vor der kompletten Einrichtung des Smartphones hinter euch bringen, da nach Firmware-Aktualisierung alles gelöscht wird. [notification type=“default“]Wichtiger Hinweis Die Aktualiserung geschieht wie immer auf eigene Gefahr. Weder der Autor, noch Appdated, haften für eventuelle Schäden, die im Zuge mit der Aktualisierung entstanden sind. [/notification]

Alternative 1 – Aktualisierung über den Recovery Mode

  1. Verbindet das Telefon über USB mit dem Computer und wartet bis alle Treiber installiert sind und das Telefon erkannt wird.
  2. Kopiere die BETA-Firmware in das Stammverzeichnis eures Smartphones
  3. Schalte das Telefon aus
  4. Drücke und halte die Power- und Leise-Taste zugleich, um in den Recovery Modus zu gelangen.
  5. Navigiere mit den Laustärketasten zum Menüpunkt “apply update from sdcard“ und drücke die Power-Taste
  6. Suche die Firmware-Datei und bestätige mit einem Druck auf die Power-Taste
  7. Nachdem das Update abgeschlossen ist, wähle den Menüpunkt “reboot system now“

Alternative 2 – Aktualisierung über die Smartphone-Oberfläche

  1. Verbindet das Telefon über USB mit dem Computer und wartet bis alle Treiber installiert sind und das Telefon erkannt wird.
  2. Kopiere die BETA-Firmware in das Stammverzeichnis eures Smartphones
  3. Öffne Einstellungen > Über das Telefon > Systemaktualiserungen > Lokales Upgrade – Wählen Sie ein Paket aus
  4. Dort die entsprechende Firmeware auswählen und bestätigen

find5-update

Download der BETA-Firmware auf Deutsch

Solltet ihr diese Schritte erfolgreich absolviert haben, so könnt ihr alle zukünftigen Updates per WLAN oder 3G OTA (over-the-air) beziehen.

Appdrawer

OPPO verwendet keine Vanilla Android Oberfläche, sondern passt die Oberfläche nach eigener Vorstellung an. Fand ich anfangs die Icons noch etwas zu verspielt, gefallen sie mir mittlerweile immer besser.

Im Appdrawer ist es möglich Anwendungen nach Gutdünken zu sortieren, eine automatische Sortierung nach “neustens Anwendungen” oder nach Alphabet besteht nicht. Hier sind andere Hersteller mit der Verwaltung ihrer eigenen Oberfläche einen Schritt weiter.

Durch Gedrückthalten der jeweilgen Anwendung könnt ihr diese über den unteren Display-Bereich auf jeden beliebigen Screen ziehen und positionieren. Auf das Implementieren eines Widget-Drawer wurde hingegen verzichtet. Diese könnt ihr durch Aufrufen der Menütaste den Screens zuweisen.

find5-appdrawer

Bei den Schnelleinstellungen ist es möglich bevorzugte Shortcuts zu sortieren oder diese bei Nichtgebrauch ausblenden zu lassen. Im unteren Bereich der Notification Zentrale finden wir unseren aktuellen Datenverbauch, zum Einen den täglichen, zum Anderen auch den monatlichen. Damit habt ihr eure Kosten immer voll im Blick.

Da OPPO so gut wie keine Bloatware mitliefert, stelle ich euch nachfolgend noch die ein- oder andere Anwendung vor.

Während die Chinesen bereits bei der Hardware Schlichtheit und Eleganz an den Tag legen, setzt sich dies auch in den eigenen Anwendungen fort. So sehen nicht nur die Uhr oder die Kalenderanwednung fantastisch aus, auch die mitgeliferte Wetter-Applikation und der Kalender wissen zu überzeugen.

find5-anwendungen

Die Galerie hingegen ist nicht wirklich auf der Höhe der Zeit. Während beim HTC One alle möglichen Alben aus den Social Networks angezeigt werden, sind hier lediglich Screenshots und eigene Aufnahmen zu finden. Auch Videoaufnahmen sucht man hier vergebens, diese sind in der Videoanwendung gelistet. Möchtet ihr also einen Blick in andere Galerien werfen, so müsst ihr bei den sozialen Netzwerken oder eurer Cloud vorbeischauen.

In der Musik-Anwendung ist es möglich sich Alben, Interpreten, Titel oder Playlists anzeige zu lassen. Das Gimmick sich auch einen Songtext auf das Display streamen zu lassen funktionierte bei uns leider mit keinem Titel.

Sehr nett ist die Verwendung eines eigenen Dateimanagers, der euch nicht nur explizit jeden Ordner listet, sondern auch anzeigt wie viele Dateien von welchem Format vorhanden sind. So trifft der Explorer Unterscheidungen bezüglich Bilder, Videos, APK-Installationsdateien, Musik, Dokumente oder auch zip-Dateien. Mit diesem Explorer findet ihr im Handumdrehen jegliche Datei auf eurem Device.

find5-anwendungen2

Aber OPPO hat auch bei anderen Firmen vorbeigeschaut, um sich Inspirationen zu holen. So ist im Videoplayer eine Popup-Funktion implementiert worden wie es schon von Samsung* Modellen bekannt ist.

Via den mitgelieferten Smarttags lassen sich Profile für bestimmte Momente und Zeiten ganz einfach laden.

find5-popupplay

Performance & Akkulaufzeit

Wie ich kurz angerissen habe, gibt es in Sachen Performance beim Find 5 nichts zu meckern. Sowohl rein subjektiv, als auch objektiv kann der Snapdragon S4 Quad-Core überzeugen und gibt selbst 3D-Shooter in höchster Auflösung anstandslos wieder.

Bei den üblichen Benchmarks liegt das Find zwar unterhalb der Konkurrenz, speilt im alltäglichen Gebrauch aber keine Rolle.

Find-5-benchmarks

Benchmarkergebnisse

  • Quadrant: 7469
  • Antutu: 18699
  • Vellamo: 1723 (HTML5), 627 (Metal)
  • Sunpsider: 1596ms

Mit einem Akkuverbrauch von 1.5% pro Stunde ergibt sich eine Standby-Zeit von 66 Stunden. Dabei waren WLAN, 3G und die Synchronisation von 4 Konten ununterbrochen eingeschaltet. Im alltäglichen Gebrauch schwankt die Akkulaufzeit stark. Wird das Gerät unter normalen Umständen genutzt, also zum Versenden von Nachrichten, Facebooken und Emails abrufen, ist es möglich mit dem Gerät bis zu 28 Stunden durchzuhalten.

In Anbetracht der Konkurrenz kein schlechter Wert.

Gehört man jedoch zu Powerusern, so ist das Akku auch schon mal nach rund 12-14 Stunden leergesaugt. Dazu zähle ich ständiges online sein, Spielen, Musik hören und Joggen unter GPS-Empfang.

Letztendlich kann die Akkulaufzeit als gut-sehr gut bezeichnet werden, sofern man sich die Spezifikationen vor Augen hält.

Userkategorie

1. Akkulaufzeiten (siehe Punkt Performance & Akkulaufzeit)

2. Vergleich mit dem Nexus 4 und HTC One

Hier habe ich unter anderem die Blickwinkel, Helligkeiten und Farben, aber auch die verbauten Lautsprecher, miteinander verglichen. Zum einen liegen das OPPO Find 5 und das Google Nexus 4 in einem ähnlichen Preisbereich, zum anderen besitzen das HTC One und das Find 5 gleich auflösende Displays und sehr laute Lautsprecher.

Die Fotos bezüglich der Ablesbarkeit wurden immer im gleichen Winkel gefertigt, die Lautstärke beim Abspielen des Songs war auf allen drei Geräten auf das Maximum geregelt.

vergleich1-1 vergleich1-2 vergleich1-3

3. Verwendung des Find 5 am Apple MacBook

Das OPPO Find 5 lässt sich via eines microUSB-Kabel mit dem MacBook verbinden, eine Erkennung des gestarteten Vorgangs findet auch auf dem Telefon statt. Nach Auswahl des Gerätes als Telefonspeichers, wird jedoch das Find 5 vom Mac OS nicht erkannt und kann lediglich nur noch ausgeworfen werden. Demnach ist es momentan noch nicht möglich das OPPO Find 5 an einem Mac zu betreiben.

find5-macbook

 

4. Verfügbare App-Partition

Auf dem Gerät stehen dem User tatsächlich nur 2GB an internem Telefonspeicher zur Verfügung auf dem primär die Anwendungen gespeichert werden. Der SD-Kartenspeicher (restlicher, interner Speicher) ist mit insgesamt 25,3GB beziffert.

Sollte der Speicherplatz auf dem interneren Telefonspeicher, zum Beispiel nach dem Download größerer Anwendungen, voll sein, so können die Apps aber ohne Probleme auf den SD-Kartenspeicher ausgelagert werden.

Wie dem Screenshot* zu entnehmen ist, bleiben dabei aber auch immer Restdaten auf dem Telefonspeicher vorhanden.

find5-speicher

 

find5-speicher1

Fazit

Mein Fazit zum OPPO Find 5 fällt mehr als positiv aus, so dass ich mich vielen, amerikanischen Kollegen nur anschließen kann.

Das Gerät sieht nicht nur schlicht, elegant und sexy aus, auch bei der Haptik und der Verarbeitung weiß das Gerät zu überzeugen. Dass der Akku fest verbaut ist, nun gut, es ist nicht das erste HIghend-Smartphone mit diesem „Makel“.

Die Oberfläche war stets flüssig bedienbar, die Performance auf einem sehr guten Niveau und die Akkulaufzeit in einem guten Bereich. Besonders das Display hat es mir angetan und ja, es sieht besser aus als beim Samsung* Galaxy S4.

Als weiteren Pluspunkt sehe ich den dedizierten Kamerabutton und bereits jetzt die Möglichkeit Custom ROMS aufzuspielen.

Wirklich merklich einziger Kritikpunkt stellt für mich die Kamera dar, da diese meiner Meinung nach nicht mit den Konkurrenten mithalten kann. Hier sehen Bilder von einem Galaxy S4 oder HTC One eindeutig besser aus. Wer zudem noch Speicher-Junkie ist, wird den fehlenden microSD-Kartenslot vermissen.

Zu einem Preis von 399 bzw 429 Euro ist das Oppo Find 5 eine absolute Kaufempfehlung. Für andere, gleichwertige oder vermeintlich schlechtere Modelle, muss man bis zu 200 € mehr auf den Tisch legen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.