Samsung Galaxy LTE-Advanced mit Snapdragon 800 und LTE Cat4 vorgestellt


GALAXY_S4_LTE-A_6-650x505

Samsung* hat den Gerüchten und Leaks ein Ende bereitet und soeben das Galaxy S4 LTE-A offiziell vorgestellt. Die verbesserte Version des „normalen“ Galaxy S4 ist mit einem schnelleren Prozessor und einer höheren Datengeschwindigkeit ausgestattet, ein Marktstart ist nur für Südkorea geplant.

Das neue Smartphone* erscheint im Sommer mit einem 2,3 GHz starken Snapdragon 800 Quad Core-Prozessor, der über eine Adreno 330 Grafikeinheit verfügt und den LTE-Standard Cat4 unterstützt. Die restlichen Spezifikationen sind identisch. Ein Arbeitsspeicher in Höhe von 2 Gigabyte, ein 2600 mAh Akku, eine 13 Megapixel Kamera, Android* 4.2.2 inklusive der TouchWiz-Oberfläche und die anderen Eckdaten sind in dem Gerät zu finden. Einzig und alleine die höhere Datengeschwindigkeit von 150 Mbit/s und natürlich auch die bessere Performance des Prozessors sind die Alleinstellungsmerkmale des Samsung* Galaxy S4 LTE-A.

Der Standard LTE-Advanced ist aber eigentlich für eine Datengeschwindigkeit von bis zu 1000 Mbit/s bekannt, der Snapdragon 800 unterstützt allerdings nur LTE Cat4, also nur bis zu 150 Mbit/s. Nichtsdestotrotz vermarktet Samsung* das neue Modell als erstes LTE-Advanced fähiges Smartphone* und geht meiner Meinung nach mit diesem Schritt etwas zu weit.

Das Smartphone* kommt wie gesagt nur in Südkorea auf den Markt, so dass sich die deutschen Kunden ruhig zurücklehnen können. In Deutschland wird LTE-A erst Ende 2013 ausgebaut.



  1. Apoll87

    Na Gott sei Dank nur in Korea. Wenn jetzt hierzulande ein weiterer S4 Ableger erschienen wäre, dann wäre mein Kopf noch mehr am qualmen. 😀


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar