Samsung Galaxy S4: Apple darf Samsung-Flaggschiff nicht ins Verfahren mit aufnehmen


S4_0481

Der Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung* ist mittlerweile schon in der zweiten Runde und zieht sich auf amerikanischen Boden in die Länge. Die beiden Unternehmen haben in den vergangenen Monaten eine Reihe von Geräten ins Visier genommen und das Hinzufügen ins Verfahren beantragt. Zuletzt hat Apple sich auf das Samsung* Galaxy S4 konzentriert.

Am gestrigen Tag hat sich das amerikanische Gericht allerdings gegen das einheimische Elektronik-Hersteller entschieden und den Antrag für das neuste Flaggschiff des Südkoreaner abgelehnt. Es gibt laut dem Bericht von Bloomberg keine inhaltlichen Gründe, dem Richter geht der Prozess einfach nur noch auf die Nerven. Die beiden Firmen würden dem Gericht viel Zeit kosten und jedes mal wird einfach nur ein weiteres Gerät genannt, das zu der Klage hinzugefügt werden soll.

Each time these parties appear in the courtroom, they consume considerable amounts of the court’s time and energy, which takes time way from other parties who also require and are entitled to the court’s attention.

Als Konsequenz müsste Apple eine weitere Klage einreichen, um auch das Samsung* Galaxy S4 mit abzudecken. Das Unternehmen aus Cupertino hat bislang 22 Geräte von Samsung auf der Liste, wobei der Großteil nächstes Jahr schon nicht mehr relevant sein wird. Samsung hat überraschenderweise auch exakt 22 Geräte von Apple ins Verfahren mit aufgenommen.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar