Samsung Galaxy S4: Teilebestellung um 53 Prozent reduziert – Galaxy S3-Produktion wird eingestellt


S4_0481

Samsung* konnte mit dem neusten Flaggschiff von Anfang an neue Rekorde einfahren und hat mehr als 10 Millionen Einheiten in einem Monat eingefahren. Diese Zeit ist aber allem Anschein nach zu Ende, denn es mehren sich die Berichte, dass sich das Samsung* Galaxy S4 nicht mehr so gut verkauft wie erwartet.

ETNews hat vor wenigen Tagen in einem Bericht mitgeteilt, dass sich die Lager des südkoreanische Unternehmen bereits füllen und die Bestellungen für das Samsung* Galaxy S4 deutlich reduziert wurden. Konkret soll Samsung die Bestellungen für die Komponenten von 12,2 Millionen auf nur noch 6,5 Millionen Einheiten runtergeschraubt haben, so dass die Produktion 15 Prozent kleiner ausfällt als im Mai. Außerdem soll Samsung an neuen Strategien arbeiten, um die Verkäufe des aktuellen Flaggschiffes anzukurbeln. Es steht sogar im Raum, dass man die Produktion des Samsung Galaxy S3 früher als gedacht einstellt, um die Auswahl an Geräten zu minimieren.

Meiner Meinung nach hätte sich Samsung das aber auch denken können. Mittlerweile gibt es drei Ableger vom Galaxy S4, die im nächsten Monat auf den Markt kommen werden und die Verkaufszahlen vom originalen Modell sicherlich ebenfalls schmälern werden.



  1. Rolf

    Ich denke, das S3 könnten Samsung noch lange gut neben dem S4 als preiswertere Variante verkaufen. Aber die Modellvielfalt sollten sie doch mal gewaltig reduzieren. Sieben bis acht unterschiedliche Geräte in Einsteiger-, Mittel- und Oberklasse sollten ausreichen.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar