Sony Xperia Z Ultra offiziell mit FullHD-Display und Snapdragon 800 vorgestellt


xperiaz-ultra-tvSony Mobile hat vor wenigen Minuten das Xperia Z Ultra offiziell gemacht. Damit betritt das größte Smartphone* aller Zeiten die Bühne. 

Mit einer Displaydiagonale von 6,4 Zoll und einem FullHD-Panel setzt das Sony-Device nicht nur in Sachen Display* eine Marke, auch der verbaute QUALCOMM Snapdragon 800 (QSD 800) mit 2.2GHz Taktung ist über jeden Zweifel erhaben.

Wie auch das Sony Xperia Z, ist das neue Sony-Phablet wasserdicht/staubabweisend (IP58*) und somit auch für den Outdoor-Einsatz gewappnet. Mit dem 3000mAh starken Akku, dürfte das Xperia ZU einen guten Tag durchhalten. Mit einer Dicke von 6.5 Gramm ist das Phablet zwar dünner als ein Apple iPhone 5, aber mit 212 Gramm auch fast doppelt so schwer.

Der interne Speicher von 16GB kann nochmals mittels microSD vergrößert werden. Bei den Kommunikationsnmöglichkeiten setzt Sony auf Wifi, Bluetooh, GPS, NFC, HSPA und LTE. Clou des Xperia Z Ultras ist die Möglichkeit das Phablet nicht nur mit einem Stylus, sondern auch mit jedem Stift, der über eine Metallspitze verfügt, zu bedienen. Damit wäre ein neuer Kontrahent zum Samsung* Galaxy Note 2 geboren.

Das Gerät soll spätestens im dritten Quartal in den Farben violett, schwarz und weiß in den Handel kommen. Eine weitere Vorstellung bei der IFA 2013 in Berlin dürfte als sicher angesehen werden. Zu welchem Preis das Gerät im Handel erscheint, steht bis dato noch nicht fest.

Ausstattung

  • 6.4” Full HD TRILUMINOS™ Display*
  • Qualcomm® Snapdragon™ 800 processor mit 2.2GHz
  • Android* 4.2 Jelly Bean
  • 2GB Arbeitsspeicher
  • 4G LTE Modem
  • Stylus Unterstützung
  • 8 MP Kamera mit “Exmor RS Sensor (HDR)
  • Batterie STAMINA Modus für längere Laufzeiten
  • 179.4 x 92.2 x 6.5 mm
  • 212 Gramm schwer

*IP58: 5 = Vollständiger Berührungsschutz; Schutz gegen Staubablagerungen im Innern; 8 = Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen ohne Zeitlimit




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar