Apple: Hack des Entwickler-Portals ein Missverständnis?


Ibrahim Balic

Gestern wurde vermeldet, dass das Entwickler-Portal von Apple von Hackern lahmgelegt worden sei. Sowohl Namen, Anschriften als auch Mail-Adressen von Entwicklern könnten dabei erbeutet worden sein. Nun scheint sich das Ganze aber zu klären, möglicherweise haben wir es hier mit einem klassischen Missverständnis zu tun.

War die ganze Aufregung rund um den „Angriff der Hacker“ nur ein Missverständnis? Das wäre möglich, zumindest dann, wenn man der Geschichte des Sicherheitsexperten Ibrahim Balic Glauben schenken mag.

Eben dieser Ibrahim Balic hat nun nämlich in einem offiziellen Statement und einem Video erklärt, dass er für die Angriffe auf das Entwickler-Portal von Apple verantwortlich sei. Allerdings hatte er zu keinem Zeitpunkt etwas Böses im Sinne, er habe die Seite lediglich auf Sicherheitslücken überprüft und sei dabei auf insgesamt 13 Bugs gestoßen. Er habe diverse Screenshots* zur Untermauerung angefertigt und diese dann an Apple geschickt – mehrere Stunden später sei die Seite dann offline gegangen. Auf seine Kontaktversuche habe man bei Apple wohl nicht reagiert.

Als dann bekannt wurde, dass auch die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet worden sein, hat sich Balic anscheinend nicht mehr ganz wohl in seiner Haut gefühlt – er ging an die Öffentlichkeit. Ob diese Geschichte der Wahrheit entspricht, können wir natürlich nicht sagen. Möglich wäre es aber.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar