Nexus 7 (2013) mit verkapptem QUALCOMM Snapdragon 600 ausgestattet


new-nexus7

Mit dem neuen Nexus 7 wird Google große Erfolge einfahren, gehörte bereits der Vorgänger zu den meist verkauften Android*-Tablets. Nach ersten Testberichten zu urteilen, kann vor allem das Display* als das absolute Highlight angesehen werden. 

Doch wie nun durch Brian Klug von Anandtech herausgefunden wurde, hat es auch der Prozessor in sich. Sowohl bei der Vorstellung, als auch auf der Prduktseite des neuen Nexus 7 wird von einem QUALCOMM Snapdragon S4 Pro gesprochen, also einem vermeintlich „alten“ Prozessor. Aber im Grunde genommen handelt es sich vielmehr um einen verkappten und leicht modifizierten QUALCOMM Snapdragon 600, der in ähnlicher Art und Weise auch in aktuellen Highend-Geräten verbaut wird.

 

Qualcomm’s Snapdragon S4 Pro and Snapdragon 600 branding gets confused here, although Qualcomm is calling the APQ8064 inside the Nexus 7 (2013) S4 Pro, it’s more like an underclocked or lower binned Snapdragon 600.

 

Durch die Bezeichnung APQ8064–1AA wird ersichtlich, dass der Prozessor auf vier Krait-300-Kernen basiert und nicht wie der S4 Pro auf 200er-Krait-Kernen. Aber auch beim Speicher wurde auf PCDDR3L gesetzt, anstatt den erwarteten LPDDR2 vom alten QSD S4 Pro. Lediglich die Taktfrequenz von 1.5GHz ist untypisch für den neuen SoC, womit hier eine leicht veränderte Version verbaut wurde.

Warum also so tief stappeln, Google?

nexus-7-soc



    • Christian Görge

      Übertakten kann man ihn garantiert, doch würde ich es zum Einen aus Garantieleistunge nicht machen, zum anderen ist das Nexus 7 mit Android 4.3 ohnehin schon schnell genug.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar