Samsung Galaxy Note 3 soll ein 5,7 Zoll-Display, 3 GB RAM, Android 4.3 und LTE-Advanced besitzen


Galaxy Note II IFA Foto

Das Samsung* Galaxy Note 3 wird der nächste Zapfenstreich des südkoreanischen Unternehmens und mit großer Sicherheit auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin vorgestellt. Im Vorfeld sind allerhand Spekulationen über das Phablet aufgetaucht, die am heutigen Tag ziemlich konkret werden.

Die koreanische News-Seite Business Daily hat kürzlich genaue Spezifikationen der dritten Note-Generation veröffentlicht, die alles in allem ziemlich plausibel klingen. Demnach soll das Samsung* Galaxy Note 3 ein 5,7 Zoll großes Display*, einen Snapdragon 800 Quad Core-Prozessor, drei Gigabyte Arbeitsspeicher und LTE-Advanced besitzen. Als Betriebssystem soll angeblich bereits Android* 4.3 Jelly Bean zum Einsatz kommen. Zusätzlich wird Samsung* sicherlich auch eine Variante mit dem Exynos 5-Prozessor für ausgewählte Märkte zur Verfügung stellen.

Im Großen und Ganzen sind die Spezifikationen durchaus realistisch und könnten meiner Meinung nach auch so eintreffen. Sowohl die Displaygröße als auch die Prozessorwahl sind nicht an den Haaren herbeigezogen, nur die Angabe des Arbeitsspeichers lässt mich etwas grübeln. Die zusätzlichen Software-Funktionen, die Samsung mit Sicherheit präsentieren wird, könnten aber auch das extra Gigabyte an RAM benötigen. Spätestens zur IFA wissen wir genaueres.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar