Sony: Kamera-Aufsatz für Smartphones geplant


487x323xsony_kamera_aufsatz

Sony arbeitet anscheinend an einem Kamera-Aufsatz für Smartphones* und Tablets. Dieser Aufsatz soll dabei quasi selbstständig arbeiten und das Gerät in erster Linie als Halterung und Monitor benutzen.

Smartphones* mit wirklich guten Kameras? Klar, die gibt es natürlich, das Nokia* Lumia 1020 wäre ein Beispiel oder das im Herbst kommende Sony Xperia i1 Honami. Doch anscheinend ist Sony der Meinung, dass auch Besitzer von eher günstigen Smartphones* die Möglichkeit haben sollten, gute Bilder zu schießen. Deshalb scheint der Konzern Gerüchten zufolge derzeit an einem Kamera-Aufsatz zu arbeiten, der als selbstständige kleine Kamera inklusive Bildsensor fungiert.

Dabei soll der Bildsensor recht groß sein, damit viel Licht eingefangen werden kann und so die Qualität der Bilder hochgehalten werden kann. Das Objektiv entspricht wohl dem der Sony RX100 II, einer wirklich gelungenen Kompaktkamera von Sony. Abgerundet werden soll das Ganze dann von einem Akku, internem Speicher sowie den wichtigsten Verbindungsmöglichkeiten wie NFC oder WiFi.

Das heißt: Der Kamera-Aufsatz ist quasi ein eigenständiges Gerät, das aber über Smartphones oder Tablets gesteuert wird und auch an diesen angebracht werden kann. Somit wäre es dann theoretisch auch kein Problem, ältere Geräte mit der Kamera zu verbinden. Klar dürfte aber auch sein, dass dieser Aufsatz nicht ganz billig werden wird – vielleicht erfahren wir ja auf der diesjährigen IFA mehr.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.