Surface RT: Verluste in Höhe von 900 Millionen Dollar für Microsoft


Microsoft-Surface-RT

Ja, mit diesem Wissen darf das Surface RT doch durchaus als Flop bezeichnet werden: Verluste von 900 Millionen Dollar muss Microsoft* wegen des Tablets hinnehmen. Kein Wunder, dass das Surface RT vor kurzer Zeit so deutlich im Preis gesenkt wurde.

Tablets sind weiter auf dem Vormarsch, die großen Zeiten des PCs könnten sich dem Ende zuneigen – es sind definitiv keine einfachen Zeiten für Microsoft*. Umso verwunderlicher, dass gerade das Microsoft* Surface RT für ein Loch von 900 Millionen Dollar in den Kassen verantwortlich ist. Im ersten Quartal 2013 konnte man laut Digitimes noch 900.000 Geräte verkaufen, im zweiten Quartal soll diese Zahl deutlich zurückgegangen sein. Microsoft hält sich gewohnt bedeckt mit offiziellen Zahlen.

Grund für diesen Verlust sind die hohen Lagerbestände und die schlechten Verkaufszahlen des Surface RT, außerdem hatte man anscheinend mehr Geld ins Marketing investieren müssen, als zuvor kalkuliert wurde. Vor diesen Hintergrundinformationen macht es auch Sinn, dass das Surface RT vor wenigen Wochen deutlich im Preis gesenkt wurde, die Tablets sind nun für 150 Dollar bzw. Euro weniger zu haben. Ob das die Verkäufe wirklich so richtig ankurbeln kann, muss abgewartet werden. In jedem Fall scheint Microsoft aber die Lager leer räumen zu wollen, um Platz für eine neue Tablet-Generation zu schaffen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.