iPhone 5S mit A7-Prozessor, 128 GB und Fingerabdrucksensor?


kuo_5s_5c_specs

In nicht einmal mehr vier Wochen wird Apple den endlosen Spekulationen ein Ende bereiten und das iPhone 5S der Öffentlichkeit präsentieren. In der Zwischenzeit lieferte die Gerüchteküche und die Analystenwelt vermeintliche Erkenntnisse über die neue Generation. Letzteres hat erneut zugeschlagen.

Der für gewöhnlich gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo hat kürzlich seine neusten Einschätzungen zum iPhone 5S veröffentlicht. Aus diesem Bericht geht hervor, dass die siebte iPhone-Generation über einen A7-Prozessor mit 1 Gigabyte LPDDR3 RAM verfügen soll. Der Prozessor soll im Vergleich zur aktuellen Generation eine höhere Effizienz bieten und die Akkulaufzeit des iPhones schonen. Darüber hinaus gibt der Analyst an, dass das neue Apple-Smartphone* einen Home-Button aus Saphirglas mit integriertem Fingerabdrucksensor besitzen soll. Als Kamera wird Apple nach der Meinung von Ming-Chi Kuo einen 8 Megapixel-Sensor mit einer F2.0 Blende einsetzen und einen Dual-LED-Blitz einführen. Zusätzlich soll das Unternehmen aus Cupertino angeblich den Datenspeicher auf 128 Gigabyte erhöhen und die Farbe Gold anbieten. NFC wird das iPhone 5S aber anscheinend nicht besitzen.

Die oben eingebundene Grafik gibt einen groben Überblick, welche Spezifikationen Kuo für das iPhone 5S und iPhone 5C erwartet. Der 10. September wird zeigen, inwiefern die Angaben der Wahrheit entsprechen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.