Moto X in 504 Variationen mit 4,7 Zoll Display, 2 GB RAM und 10 Megapixel-Kamera vorgestellt


zshdsc0708-1375373821

Nach zahlreichen Leaks und Gerüchte hat Motorola am heutigen Abend das Moto X offiziell vorgestellt. Das Smartphone* wird in insgesamt 504 verschiedenen Versionen angeboten und wird ausschließlich in den Vereinigten Staaten hergestellt. Eine große Variation an Farben der Komponenten stehen zur Verfügung und bringen etwas Individualismus in den Markt.

Das Moto X wird innerhalb vier Tagen für den jeweiligen Kunden zusammengebaut und kann sogar nach 14 Tagen ohne Probleme zurückgegeben werden, falls die Kombination an Farben nicht zusagt. Es gibt 18 verschiedene Farben für die Rückseiten, eine schwarze oder weiße Frontseite, und sowohl die Knöpfe auf der Seite als auch der Ring um die rückseitige Kamera stehen in sieben Farben zur Verfügung. In absehbarer Zeit, wahrscheinlich erst im vierten Quartal, sollen sogar weitere Materialien wie Holz dazu kommen. Der Datenspeicher kann entweder über 16 oder 32 GB verfügen. Zum Abschluss kann der Kunde noch eine Gravierung auf der Rückseite erstellen. Das Ganze kann über das hauseigene Tool namens Moto Maker ausgewählt werden und wird dann wie schon erwähnt in weniger als vier Tagen geliefert. Die Anpassungen werden allerdings nur bei dem amerikanischen Mobilfunkanbieter AT&T angeboten, die restlichen US-Provider werden mit einer Auswahl an Variationen ausgestattet. Das Gesamtpaket kostet 199 US-Dollar in einem zwei Jahresvertrag, also nicht gerade günstig. Das HTC One kostet beispielsweise genauso viel.

zshdsc0642-1375373817

Die Spezifikation sind im Vergleich zur Konkurrenz eher im Mittelfeld angesiedelt. Das Moto X verfügt über ein 4,7 Zoll großes Super AMOLED Display* mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Angetrieben wird das Smartphone* von einem 1,7 GHz starken Snapdragon S4 Pro Dual-Core-Prozessor, der durch das so genannte Motorola X8 Mobile Computing System unterstützt wird. Daneben steht noch ein 2 GB Arbeitsspeicher, eine 10 Megapixel Clear Pixel-Kamera auf der Rückseite, eine 2 Megapixel Kamera auf der Vorderseite und ein 2200 mAh Akku zur Verfügung. Ansonsten wird auch noch HSPA+, LTE, Bluetooth 4.0 LE, NFC, GPS, GLONASS und Miracast Wireless Display* angeboten. Interessant ist auch, dass das Gerät eine Nano-SIM voraussetzt. Die Höhe beträgt 129,3 Millimeter, die Breite ist mit 65,3 Millimeter bemessen und die Rückseite ist geschwungen, so dass die Tiefe zwischen 5,6 und 10,4 Millimeter liegt. Das Ganze wiegt 130 Gramm.

Als Betriebssystem fungiert Android* 4.2.2 Jelly Bean, welches mit den ein oder anderen Finessen ausgestattet wurde. So kann das Moto X beispielsweise über die Worte „Okay Google Now“ erweckt und bedient werden. Die Kamera-App wurde ebenfalls mit netten Spielereien ausgestattet.

Leider ist das Moto X erstmalig nur in den USA zu haben. Im vierten Quartal soll das Smartphone* jedoch auch international in den Verkauf gehen.

Zum Schluss noch ein paar Videos zum Moto X:



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.