OPPO N1 zeigt sich erstmals auf Bildern


Mit dem „Find 5“ gab uns das eher unbekannte chinesische Unternehmen OPPO bereits ein geniales Smartphone an die Hand. Es war nicht nur eins der ersten Geräte mit FulHD-Display*, sondern überzeugte auch mit seinem schlichten und zugleich edlem Design. 

Da das OPPO Find 5 seit einem knappen Jahr auf dem Markt ist, wird das Unternehmen in Kürze einen Nachfolger präsentieren. Erstmals als „Find 7“ benannt, wird der Nachfolger aber unter der Bezeichnung OPPO N1 im Handel erscheinen. Die wurde aus einer Timeline ersichtlich, die das Unternehmen in den letzten Tagen veröffenticht hat.

Weiterhin hat OPPO damit begonnen für das „N1“ die Werbetrommel zu rühren und gibt erste, wenn auch schwammige, Informationen zu dem Gerät preis.

oppo-n1-image

So soll das zukünftige Flagship-Phone der Chinesen am 23. September vorgestellt werden und über einen berührungsempfindlichen Rücken verfügen. Demzufolge wäre der Einsatz eines Touchpads im Backcover des Gerätes durchaus denkbar.

Nun, gut einen Monat vor der Vorstellung, sind im chinesischen Netzwerk Weibo erste, klare Bilder zum zukünftigen Device erschienen. Wie auch das „Fnd 5“ wirkt das OPPO N1 sehr schlicht, besitzt ein weißes Cover und ein riesiges Edge-to-Edge-Display*. Obwohl die Displaydiagonale noch nicht bekannt ist, dürften hier mindestens 5-Zoll anstehen.

Die meisten der Anschlüsse befinden sich im Fuße des Smartphone*, so auch microUSB, ein Mikrofon, der Lautsprecher und die 3.5mm Klinkenbuchse. Leider sind noch keine Bilder der Rückseite gezeigt worden, denn diese dürfte von größtem Interesse sein.

Persönlich freue ich mich riesig auf dieses Gerät, denn OPPO zeigt vielen großen Herstellern, dass Highend-Smartphones auch kostengünstig und zugleich wertig gefertigt werden können.
oppo-n1-image1



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.