Kamera-Shootout mit Sony Xperia Z1, Lumia 925, LG G2, Galaxy S4, HTC One & iPhone 5


SonyXperia Z1 (5)

Sony hat mit dem Xperia Z1 ein Smartphone* vorgestellt, welches das Unternehmen als bestes Kamera-Smartphone* auf dem Markt anpreist. Das solche Worte aus den eigenen Reihen kommen ist keine Seltenheit, doch wie schlägt es sich im Vergleich zur Konkurrenz. 

Denn mittlerweile gibt es mehr als ein gutes Kamera-Smartphone*, mit den hier gezeigten Modellen LG G2, Samsung* Galaxy S4, HTC One und Lumia 925 sind ernstzunehmende Mitstreiter im Rennen. Doch führen wir uns erstmal vor Augen welche Spezifikationen das Sony Xperia Z1 vorzuweisen hat.

So hat sich Sony in der Cybershot-Abteilung des eigenen Unternehmens umgesehen und unter anderem eine asphärische Linse untergebracht. Die sogenannte G-Lens ist mehrteilig aufgebaut und kann mit dem 27mm-Weitwinkelobjektiv besonders viel der Umgebung aufnehmen. Ferner wurde ein  1/2,3″ Exmor RS Bildsensor und 20,7 Megapixeln Auflösung verbaut.

Der im Hintergrund arbeitende BIONZ-Bildprozessor sorft dafür, dass Farben naturgetreu dargestellt werden und das Bild so wenig Rauschverhalten wie möglich erhält.

Sony Xperia Z1 vs. LG G2, Lumia 925, Galaxy S4, HTC One & iPhone 5

Nun hat sich Recombu die obenaufgeführten Smartphones geschnappt und das Xperia Z1 weiteren Flaggschiffen gegenüber gestellt. Bilder wurden unter verschiedenen Lichtbedingungen und mit verschiedenen Motiven gefertigt, so dass die Kolegen im Roundup das Xperia Z1 als Sieger küren. Selbst das als bisher bestes Kamera-Smartphone bekannte Nokia* Lumia 925 muss sich dem Sony-Gerät geschlagen geben.

Natürlich spielen bei solchen Vergleichen aus subjektive Eindrücke eine Rolle, doch was gefällt euch am Besten? In unserem Interview mit Produktmanager Steffen Grosch erfahrt ihr nochmals warum das Xperia Z1 die beste Kamera besitzt..

 

(Youtube-Direktlink)




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar