Samsung Spotlight: Galaxy S5 mit Metall-Gehäuse, limitiertes Galaxy Note 3 mit flexiblem Display


galaxy note 3Bereits der heutige Morgen war mit einer Samsung-Schlagzeile gespickt, zur Mittagsstunde gibt es einen kleinen Nachschlag, der sowohl das Galaxy Note 3, als auch das vermeintliche Galaxy S5 betrifft. 

Bezüglich des Samsung* Galaxy Note 3 macht eine Meldung die Runde, dass Samsung* in Kürze eine Version mit einem flexiblen AMOLED-Display* präsentieren möchte. Wie die Flexibilität in diesem Gerät aussehen wird, wurde nicht thematisiert. Sicherlich dürfen wir kein Note 3 erwarten, welches mit einem gebogenen Display* daherkommt, doch wird dieses flexible Display* recht bruchsicher sein.

Da diese Nachricht von Samsung* nicht dementiert wurde, könnte es sein, dass wir schon nächsten Monat ein limitiertes Note 3 zu Gesicht bekommen.

Hinsichtlich des Galaxy S5 – sofern es unter dieser Bezeichnung gelauncht werden wird – hat sich Samsung hinsichtlich der Materialien Gedanken gemacht. Schon beim Galaxy S3 wollten die Kunden mehrheitlich hochwertigere Materailien sehen, in diesem Falle Aluminium. Mit dem Galaxy S5, das im Frühjahr 2014 vorgestellt werden dürfte, soll es endlich soweit sein.

Laut der koreanischen Tageszeitung Taipei Times stehe die Entscheidung kurz bevor und für erste Chargen sollen 10 – 30 Millionen Bodys geordert werden.

Recht glaubhaft, denn schon im Galaxy Note 3 ging Samsung von seinem Plastikbomber-Imgage weg. So wird in der neusten Note-Iteration immer noch Polycarbonat verwendet, aufgrund der Oberflächenstruktur fühlt sich dieses aber wesentlich besser an.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.