iPhone 5S: Meine Erwartungen an das neue Apple-Smartphone – Gerüchteüberblick


lordofthering_5-640x480

Apple wird am morgigen Abend um 19 Uhr deutscher Zeit das iPhone 5S vorstellen. Die siebte Generation ist also wieder mal eine „S“-Variante, was wiederum nur wenige Veränderungen für das Design bedeuten. Im Inneren wird das Unternehmen aus Cupertino aber alles auf Vordermann bringen und mit Sicherheit ebenfalls ein neues „Killer“-Features präsentieren. Was ich mir von dem neuen Apple-Smartphone* erwarte, erfahrt ihr in den nächsten 800 Wörter.

Die Konkurrenz schläft nicht und hat Apple schon längst in Sachen Größe, Leistung und Funktionsumfang überholt. Nichtsdestotrotz erhält das Unternehmen eine bislang unerreichtes Medienaufmerksamkeit und zieht Millionen von Kunden in den Bann. Es wird aber langsam an der Zeit, dass Apple wieder etwas „Neues“ auf den Markt bringt, was den Android*-Bereich ins Stocken bringt. Ob das iPhone 5S das Zeug dazu hat, könnt ihr morgen um 19 Uhr auf unserer Live-Seite erfahren.

lordofthering_white_2-640x480

Das Design

Das iPhone 5S ist wie schon anfangs erwähnt ein „S“-Modell. Apple verfolgt diese Strategie bereits seit mehreren Jahren und hat im Grunde das Vorgehen nicht großartig verändert. Das Smartphone* wird also in groben Zügen das gleiche Design wie das iPhone 5 besitzen. Es könnten jedoch drei kleine Änderungen geben. Als erstes wird Apple zwei neue Farbvarianten ins Sortiment aufnehmen. Grau/Graphit und Gold/Champagner sollen neben Weiß und Schwarz zum Verkauf stehen.

Daneben wird die neue Generation nicht nur einen LED-Blitz besitzen, sondern gleich einen Doppelten. Ein so genannter Dual-Flash soll neben der Kamera platziert sein, so dass auch die Schutzhüllen für das iPhone 5S angepasst werden müssen. Zu guter Letzt wird der Homebutton eine leichte Designänderung durchleben. Ein Fingerabdruckscanner soll im physischen Homebutton zum Einsatz kommen, der von einem silbernen oder auch goldenen Ring umschlossen wird. 

Der Prozessor

Apple wird im neuen iPhone mit großer Wahrscheinlichkeit eine Rundumerneuerung im Inneren des Gerätes vollführen. Ich gehe davon aus, dass der A7-Prozessor mit höherer Taktung und verbesserter Grafikeinheit zur Geltung kommt. Es wird aber vermutlich wieder ein Dual-Core-Prozessor werden und der Arbeitsspeicher wird wohl weiterhin „nur“ 1 Gigabyte bemessen, mehr wird aber von iOS im Grunde auch nicht benötigt.

Gerüchten zufolge soll der Prozessor aber eine Leistungssteigerung von 31 Prozent und den Wechsel auf 64 Bit vollbringen. Letzteres halte ich aber eher für die nächste Generation des Prozessors für realistisch. Zusätzlich könnte Apple noch einen Motion Tracking Chip einbauen, der neue Kamera-Funktionen ermöglicht, beispielsweise eine Slow-Motion-Funktion oder ähnliches.

Apple-iPhone-5S-083

Die Kamera

Apropos Kamera. Apple wird nach den neusten Angaben aus China die Anzahl der Pixel nicht nach oben schieben und weiterhin bei 8 Megapixel bleiben. Die Blende soll sich allerdings auf f/2.0 verbessern, um vor allem bei Nachtaufnahmen bessere Ergebnisse zu liefern. Ein neuer Sensor wird mit Sicherheit auch zum Einsatz kommen, der die allgemeine Qualität hochschraubt. In Sachen Software soll Apple ebenfalls Neuerungen bringen. Die so genannte „Mogul“-Funktion soll Slow-Motion-Aufnahmen mit 120 Frames pro Sekunden ermöglichen. Auf der Front wird wohl weiterhin eine Kamera mit 1,2 Megapixel verwendet. Da wird sich leider nichts ändern. Ich würde mir vielleicht für vorne eine Weitwinkel-Objektiv wünschen, Anzeichen gibt es dafür aber nicht.

Der Speicher

Im neuen iPhone könnte Apple auch die Speicherauswahl anpassen. Es wird schon länger gemunkelt, dass ein 128 GB-Modell des iPhones erscheinen wird. Das wiederum würde bedeuten, dass das Apple-Smartphone* in vier Speichervarianten auf den Markt kommen würde. 16, 32, 64 und 128 GB. Ersteres könnte vielleicht sogar komplett wegfallen.

Mobilfunk

Das iPhone 5 unterstützt bekanntlich nur das LTE-Netz der Deutschen Telekom*, das wird sich dieses Jahr mit Sicherheit ändern. Ich gehe davon aus, dass das iPhone 5S die Unterstützung für die LTE-Netz von Vodafone* und Co. mit sich bringt. Darüber hinaus könnte auch der neue Standard „LTE+“ zum Einsatz kommen, der eine Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbits ermöglicht. Das wiederum wird wohl anfangs nur bei der Telekom* gegeben sein. Die Verbreitung von LTE+ wurde nämlich bislang nur von der Deutschen Telekom* angekündigt.

lordofthering_12-640x480

Das Killer-Feature

Apple wird auch in diesem Jahr ein „Killer-Feature“ in das neue iPhone packen, um die aktuellen Kunden und natürlich auch die Nutzer der Konkurrenz von dem neuen Gerät zu überzeugen. In der siebten iPhone-Generation wird mit steigender Wahrscheinlichkeit ein Fingerabdruckscanner zur Geltung kommen. Der Scanner soll im Homebutton seinen Platz finden und von einem silbernen Ring umrandet werden. Ein Apple-Patent beschreibt das neue Homebutton-Konzept, welches sowohl einen Fingerabdruckscanner als auch einen NFC-Chip beinhalten soll. Letzteres wurde bislang aber noch von keinem Wort erwähnt.

Aber was wird der Fingerabdruckscanner bringen? Neben simplen Funktionen wie das Entsperren des iPhones oder das Absichern von persönlichen Daten könnte die Apple ID mit dem eigenen Fingerabdruck kombiniert werden. Benutzer könnten sich mit seinem einzigartigen Fingerabdruck auf jeglichen Geräten anmelden und hätten somit immer Zugriff auf die eigenen Daten. Auf diese Art und Weise könnten auch mehrere Benutzerkonten realisiert werden.

Darüber hinaus wäre es realistisch, dass der Login für den App Store oder den Zugriff auf Internet-Seiten durch den Fingerabdruck durchgeführt werden könnten. Zu guter Letzt wird natürlich auch die Basis für einen Dienst zur mobilen Bezahlung aufgebaut, der aber in diesem Jahr wohl nicht zum Einsatz kommen wird. Alles in allem steckt enorm viel Potential in diesem Features, wie das Ganze ausgereizt wird, werden wir morgen um 19 Uhr erfahren.

Preis und Release

Das iPhone 5S wird sicherlich den gleichen Preis wie das iPhone 5 besitzen. Ab 679 Euro wird das iPhone 5S vermutlich erhältlich sein. Am 13. September wird man die neue Generation vorbestellen können. Marktstart ist für den 20. September angesetzt.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar