iPhone 5s und iPhone 5c: So viel kosten die Einzelteile


RSVKmYBONctfHdJV.large

Neben langen Schlangen, vielen Unboxing-Videos und Zerlegen der neuen Produkte ist auch die Einschätzung für die Kosten der Hardware ein traditionelles Vorgehen.

Die Preise beziehen sich ausschließlich auf die Bauteile und beinhalten nicht die Kosten für die Entwicklung, die Logistik, das Marketing sowie den Vertriebs. Es sind ebenfalls nur grobe Schätzungen der Analysten. Die echten Preise für Apple sind natürlich nicht bekannt.

Das iPhone 5s in der kleinsten Speichervariante, also mit 16 GB, soll nach Angaben von AllThingsD in der Herstellung gerade einmal 191 US-Dollar kosten, umgerechnet wären das ungefähr 141 Euro. Die 64 GB-Version kostet dem kalifornischen Unternehmen in der Herstellung 210 Dollar (156 Euro). Das iPhone 5c soll nach Einschätzungen in der 16 GB Version zwischen 173 und 183 US-Dollar kosten, also rund 128 bis 136 Euro. Der Zusammenbau beläuft sich dann noch mal auf 8 US-Dollar, knapp 6 Euro.

Interessant sind ebenfalls die teuersten Komponenten des iPhone 5s. Das Display* soll bei 41 US-Dollar (30 Euro) liegen. Der RF-Chip bei 32 US-Dollar (24 Euro), der A7-Prozessor bei 19 US-Dollar (14 Euro) und der Fingerabdruckscanner bei 7 US Dollar (5 Euro).



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.