iPhone 6: Apple soll Displays mit bis zu 6 Zoll testen


ADR_Iphone6_01

In diesem Jahr wird Apple „nur“ das iPhone 5S der Öffentlichkeit präsentieren und sowohl im Design als auch bei dem Formfaktor nichts verändern. Die nächste Generation könnte aber einen Umschwung herbeiführen, der größere Displays mit sich bringt.

Gerüchte über Prototypen mit Displaydiagonalen von bis zu 6 Zoll sind im Grunde nichts neues und tauchen immer mal wieder in der Blogosphäre auf. Dieses Mal hat sich allerdings das Wall Street Journal zu Wort gemeldet und sich über neue Displaygrößen in der übernächsten iPhone-Generation ausgelassen. In der kommenden Woche wird die Einführung von neuen Formfaktoren nicht stattfinden, aber für das nächste Jahr dürfte das Ganze geplant sein. Die Nachfrage nach größeren Displays im Smartphone* wird immer höher und Apple hat im Grunde keine andere Wahl sich endlich an den Markt anzupassen. Das Unternehmen aus Cupertino testet deswegen verschiedene Größen, von 4,8 Zoll bis 6 Zoll soll alles mögliche dabei sein. Für welche Displaygröße sich Apple entscheidet, ist allerdings unklar, ich hoffe jedenfalls auf 4,8 Zoll.



  1. Luis

    Mit 4,8 Zoll könnte ich noch leben (wenn ich ehrlich bin würde ich es auch kaufen wenn es 6 Zoll hat, einfach weil Apple ;)) Aber eigentlich finde ich alles über 5 Zoll viel zu gross. Und ich würde es schade finden wenn das iPhone wieder in die Breite gezogen wird. Die Proportionen vom iPhone 5 gefallen mir echt gut.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar