Nokia Lumia 1020: Unboxing-Video und mein erster Eindruck


IMG_7729

Seit den Aufnahmen von National Geographics konnte ich es nicht abwarten das Nokia* Lumia 1020 in die Finger zu bekommen. In der letzten Woche ist das Lumia 1020 in den deutschen Handel gekommen und netterweise hat der Onlineshop Wingeneration.de mir das neue Windows Phone zukommen lassen. In den nächsten Wochen werde ich das Windows Phone auf Herz und Nieren testen und euch meine Eindrücke schildern.

Heute beginnen wir mit dem traditionellen Unboxing und meinem ersten kurzen Eindruck von dem Smartphone*. Das Nokia* Lumia 1020 ist wie der Name schon sagt der indirekte Nachfolger vom Lumia 920 und richtet sich demnach auch beim Design an das ein Jahr alte Flaggschiff des Unternehmens. In dieser Zeit hat das finnische Unternehmen aber ordentlich an der Hardware und auch an der Software gearbeitet. Die entscheidenden Unterschiede zum Vorgänger sind vor allem die 41 Megapixel-Kamera mit PureView-Technologie, das geringere Gewicht und die handlicheren Ausmaße.

IMG_7727

Die Kamera hat natürlich einen Riesensprung nach vorne gemacht und hat schon nach der ersten Aufnahme viel Laune bereitet. Die Fotos haben einen sehr hohen Grad an Detailreichtum und besitzen durch die große Megapixel-Anzahl auch noch beim Heranzoomen ein scharfes Bild. Die Kombination aus einzigartiger Hardware und hervorragender Software ist definitiv ein Novum im Smartphone*-Bereich und konnte mich überzeugen. Nokia* hat es geschafft Einstellungen aus dem „professionelle“ Kamera-Segment in eine übersichtliche und einfach zu bedienende Oberfläche zu packen. Ergänzt wird das Ganze noch durch die Smart Camera, die vor allem für nette Spielereien gedacht ist und im Vergleich zur Android*-Konkurrenz alles in den Schatten stellt.

Als zweiter Vorteil gegenüber dem Lumia 920 kann man auch das Gewicht und die Ausmaße dazuzählen. Im Vergleich hat das Nokia Lumia 1020 stolze 27 Gramm abgenommen, obwohl das Smartphone* in jeglichen Bereichen verbessert wurde. Die Dicke des Gerätes wurde ebenfalls reduziert und beläuft sich an der dicksten Stelle auf 10,4 Millimeter. Da aber die Kamera auf der Rückseite etwas herausragt, ist das Gerät selbst noch mindestens einen Millimeter dünner. Das bringt vor allem Vorteile in der Haptik und Ein-Hand-Bedienung mit sich.

IMG_7730

Alles in allem konnte mich Nokia mit dem Lumia 1020 jedenfalls im Kamera-Bereich schon mehr als überzeugen. Einziges Manko ist zur Zeit noch das Betriebssystem Windows Phone 8, mit dem ich noch nicht ganz warm geworden bin. Ich werde die nächsten Tage und Woche fleißig fotografieren und versuchen euch so schnell wie möglich einen Testbericht auf die Beine zu stellen. Dieser wird natürlich seinen Schwerpunkt auf die Kamera legen.


Direktlink



  1. Rene

    könntest du vielleicht auch kurz darauf eingehen ob du beim 1020 Probleme mit whats app und co hast (generell meine ich die push Benachrichtigungen)..geht zwar sehr richtig Betriebssystem aber nur kurz anhaken wäre echt klasse…


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar