Drop it like it´s hot: Samsung Galaxy Note 3 im Sturztest


Die Jungs von AndroidAuthority kennen keine Gnade und sind bekannt für Droptests diverser Art. 

So gehört es zum guten Ton nicht nur die neusten Geräte zu zerstören, sondern die Tests auch unter erschwerten (Alkohol-) Bedingungen durchzuführen. Im heutigen Video haben sich die Kollegen das brandneue Samsung Galaxy Note 3 geschnappt und lassen es aus diversen Höhen fallen.

Dabei wird ein Sturz aus Brusthöhe simuliert, unter anderem auf das Front- und Backcover, aber auch auf die Unterseite, in der sich der microUSB 3.0-Anschluss verbrigt. Beide erstgenannten Stürze überlebt das Note 3 noch relativ unbeschadet und kommt mit einigen Kratzern am Rahmen davon.

Der letzte – und tödliche – Sturz erfolgt auf den Fuß des Gerätes, der das Displayglas zum Splittern bringt. Grund dafür ist das bis an den Gehäuserand ragende Display*, welches die entstehenden Kräfte nicht kompensieren kann.

Den meisten Zuschauern jagen solche Bilder kalten Schweiss auf die Stirn, handelt es sich hierbei doch um eine 650 Euro-teures Highend-Gerät.

Wie steht ihr zu solchen Droptests? Entsprechen Sie der Wirklichkeit oder ist das alles nur Schmarn? 

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.