iLife & iWorks wurden überarbeitet und werden kostenlos


iphoto

Neue Geräte wohin das Auge blickt. Aber auch im Softwarbereich hat Apple auf der vergangenen Keynote einige Neuerungen hervorgebracht. So werden die Applikationen GarageBand, iPhoto und iMovie nun als iLife-Applikation geführt und erhalten Updates für iOS und Mac. 

iPhoto lässt euch im Handumdrehen ein Fotoalbum entwerfen, das an Freunde und Familie versendet werden kann, nicht nur digital, sondern auch per Post zum Beispiel als gebundenes Album. Ferner wurde iMovie überarbeitet, erhält ein Flat-Design und ist mehr denn je auf das Editieren von Filmen ausgelegt.

Mit Garageband können nun bis zu 32 Spure bearbeitet werden und ist ebenfalls an das neue Flat-Design von iOS 7 angepasst worden.

iWorks, darunter fallen Pages, Numbers und Keynote wurde designtechnisch überarbeitet und erhalten unter anderem neue Vorlagen und Einstellungen. So lassen sich in Präsentationen neue Effekte und Animationen einfügen, die das Dokument noch schöner machen.

Alle Neuerungen auf einen Blick:

Ein vollständig neues iWork für Mac und iOS macht das Erstellen, Bearbeiten und Teilen von Dokumenten einfacher als jemals zuvor. iWork führt ein neues einheitliches Dateiformat ein, das eine originalgetreue Darstellung von Dokumenten über Mac, iOS und iCloud hinweg bietet. Die Betaversion von iWork für iCloud ermöglicht nun Unterstützung für die Zusammenarbeit in Echtzeit. Ab sofort kann man sein Dokument auf dem iPad erstellen, auf dem Mac bearbeiten und daran gemeinsam mit Freunden in iWork für iCloud arbeiten, sogar wenn diese an einem PC sitzen. Eine völlig neue Benutzeroberfläche macht die Nutzung von iWork noch einfacher und bietet dennoch all die leistungsstarken Werkzeuge, die man benötigt um erstaunliche Dokumente, Tabellen und Präsentationen zu erstellen.

 

iPhoto für Mac und iOS sind nun 64-Bit-optimiert, was das Durchstöbern und Bearbeiten schneller und eleganter macht als jemals zuvor. iPhoto für iOS, durch iOS 7 inspiriert, erscheint im aufgeräumten, neuen Design und ist einfacher und schöner denn je. Neue Werkzeuge und Effekte ermöglichen das Erstellen von wirkungsvolleren Bildern, sowohl in Farbe, als auch in Schwarz-Weiß. Ab sofort kann man seine Lieblingsbilder auch als benutzerdefinierte Diashow teilen, die man mittels Gesten anhalten, zurück- und vorspulen kann. Man kann die Bilder, inklusive Panoramaaufnahmen, auch als Abzüge in professioneller Qualität oder als wunderschöne Hardcover-Bücher bestellen, die man mittels Multi-Touch erstellt.

 

iMovie für Mac und iOS wurden neu gestaltet, um es einfacher denn je zu machen sein Videoarchiv zu durchstöbern und unmittelbar seine Lieblingsaufnahmen zu teilen. iMovie für Mac beinhaltet vereinfachte Bearbeitungswerkzeuge, mit denen man sehr schnell das Aussehen der eigenen Filme verbessern, lustige Effekte hinzufügen und den Film beschleunigen oder verlangsamen kann. iMovie für iOS bringt Filmbearbeitung in Desktop-Qualität auf iPhone und iPad, sodass man Split-Screen- und Bild-in-Bild-Effekte, sowie fortschrittliche Audio-Bearbeitungen mit nur wenigen Fingerstreichen erstellen kann. Mit iMovie Theater kann man seine geteilten Clips, Filme und Trailer auf allen Apple-Geräten, sogar auf Apple TV, ansehen.*

 

GarageBand für Mac hat das bisher umfangreichste Update mit einem frischen neuen Aussehen, einer völlig neuen Sound Library und erstaunlichen neuen Features, darunter Drummer und Smart Controls, erhalten. Es bietet dem Nutzer alles, was er benötigt um auf einfache Art und Weise großartig klingende Songs zu kreieren. GarageBand für iOS wurde aktualisiert und an das „Look-and-Feel“ von iOS 7 angepasst. Es nutzt die Leistungsfähigkeit von 64-Bit, um Musikern ein komplettes Aufnahmestudio mit bis zu 32 Spuren an die Hand zu geben. Mit iOS 7 Inter-App Audio kann man Musik-Apps von Drittanbietern direkt in GarageBand aufnehmen und AirDrop ermöglicht das drahtlose Teilen der Song-Projekte mit anderen iOS-Nutzern, sodass man gemeinsam an Songs arbeiten kann. iCloud hilft dabei seine Song-Projekte geräteübergreifend auf dem aktuellsten Stand zu halten. Nutzer können einen Song auf iOS beginnen und an dem Punkt, an dem sie aufhörten direkt mit GarageBand für Mac weitermachen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.