Intel CEO: Bay Trail Chip bis Ende November in zehn Tablets erhältlich


intel_bay_trail

Intel hat mit dem Bay Trail-Chip Anfang September 2013 seine neuen Prozessoren für mobile Endgeräte offiziell gemacht. Die im 22nm-Verfahren gefertigten Chips sollen vor allem in günstigen Tablets unterkommen, unterhalb der 200€-Grenze. 

Wie Intel´s CEO, Brian Krzanich, am gestrigen Dienstag mitteilte, wird dieser Chip bis Ende November in zehn Tablets unterkommen, im Folgemonat sollen die ersten Hybridgeräte und Convertibles mit Bay Trail ausgestattet sein. Passend zum Weihnachtsgeschäft möchte Intel auch ein Stück vom Android* und Windows 8-Kuchen abbekommen, denn unter genau diesen Plattformen soll der Bay Trail eingesetzt werden.

Brian Krzanich beschreibt weiterhin, dass es im kommenden Jahr bis zu 50-Modelle mit diesem Chip geben wird, die Hälfte davon seien Convertibles mit abnehmbaren Tastaturen.

„We’ve seen 50 design wins with half of them being 2-in-1 devices. We see it continuing to grow as we enter next year.”

Im Gegensatz zum Vorgänger, dem Clover Trail Chip, soll Bay Trail besonders im Grafikbereich einen ordentlichen Performanceschub erleben. Die Batterielauufzeit ist mit acht Stunden beziffert und die maximal unterstütze Auflösung von Displays beträgt 2560 x 1600 Pixel.

Die ersten Bay Trail-Tablets unter Windows 8.1 werden noch mit einem 32-Bit System laufen, bereits im ersten Quartal des nächsten Jahres sei auch die Verwendung von Windows 8.1 mit 64-Bit möglich.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.