iPhone 5s: Verkäufe doppelt so hoch wie beim iPhone 5c


iPhone5S-5C

Am ersten Verkaufswochenende dieses Jahres gingen insgesamt mehr als 9 Millionen iPhones über die Ladentheke. Es wenig überraschend, dass das iPhone 5s sicherlich für den Großteil verantwortlich war. Eine genaue Aufteilung der Verkäufe hat Apple leider nicht bekannt gegeben, hierum hat sich aber nun eine  Untersuchung von Consumer Intelligence Research Partners (CIRP) gekümmert.

Das iPhone 5s soll nach deren Angaben für 64 Prozent der Verkäufe verantwortlich sein. Das iPhone 5c soll hingegen nur auf 27 Prozent kommen. Die übrigen 9 Prozent stammen wohl von Verkäufen des iPhone 4s. Im Hinblick auf das letzte Jahr sind die Zahlen aber durchaus sehenswert. Zu diesem Zeitpunkt war noch das iPhone 4s für das mittlerweile Segment in Apple’s Portfolio verantwortlich, kam allerdings nur auf 23 Prozent der iPhone-Verkäufe. Die Kalifornier konnten also mit dem iPhone 5c eine Steigerung von 4 Prozent erreichen, die sich sicherlich auch auf den Gewinn im vierten Quartal auswirken werden. In den nächsten Monaten soll übrigens der Anteil des iPhone 5c noch weiter steigen, vermutlich durch die Einführung beim größten Mobilfunkanbieter China Mobile.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar