Windows 8.1: Ab 13 Uhr kehrt der Startbutton zurück


Windows-8_1

Heute ist der große Tag auf den viele Windows 8-User gewartet haben. Windows 8.1 wird ab heute Mittag, 13 Uhr mitteleuropäischer Zeit, zum Download zur Verfügung stehen und bringt euch nicht nur den Startbutton zurück. 

Nachdem Windows 8 im vergangenen Jahr durch Microsoft* releast wurde, musste das neue OS des us-amerikanischen Unternehmens viel Schelte einstecken. Eine neue Oberfläche, zu viele Kacheln, keine Übersichtlichkeit und vor allem: Kein Startbutton! Der Sprung von Windows 7 zu Windows 8 stellte viele Nutzer vor neue Herausforderungen und viele waren schlicht und ergreifend überfordert.

Ab heute Mittag wird Microsoft* Wndows 8.1 ausrollen und einige Änderungen mitbringen. So wird unter anderem der schmerzlich vermisste Startbutton zurückkehren, auch wenn dieser nicht mehr die gleichen Eigenschaften besitzt wie unter Windows 7. Dennoch lässt sich mittels dieses Buttons von der Desktopansicht in den Metro-Oberfläche wechseln.

Da Windows 8 sowohl für Desktop-PC, als auch für Tablets und Notebooks entwickelt wurde, sollten alle Updatewilligen ab heute Mittag nach der neuen Version Ausschau halten. Am einfachsten sucht ihr das Windows Update direkt über eure Oberfläche, Microsoft* gibt dazu folgende Hilfestellung an die Hand.

 

Windows Update über die Startseite suchen 

Machen Sie ein Streifbewegung von oben rechts auf dem Bildschirm, und tippen Sie dann auf Suchen. Wenn Sie eine Maus verwenden, zeigen Sie auf die rechte obere Ecke des Bildschirms, und klicken Sie dann auf Suchen.
Geben Sie Windows Update in das Suchfeld ein, tippen oder klicken Sie auf Einstellungen, und tippen oder klicken Sie dann auf Optionale Updates installieren.

 

MICROSOFT SUPPORTSEITE 

Welche Änderungen mit Windows 8.1 noch einkehren, seht ihr in der folgenden Auflistung.

  • Rückkehr des Startbutton, allerdings mit einer anderen Funktion belegt
  • Möglichkeit den Rechner im Desktop-Modus zu starten
  • umfassendere Suche: Über die Suche werden nicht nur die lokale Festplatte oder der App-Store durchsucht, auch Emails und das Internet werden jetzt mit eingeschlossen.
  • Lockscreen wird individueller, da Bilder als Diaschau dargrestellt werden können. Ferner lassen sich Skype-Anrufe direkt vom Sperrbildschirm annehmen.
  • leichteres Drucken durch bessere Unterstützung von WLAN- und/oder NFC-Druckern
  • Internet Explorer 11 wurde für Touch-Eingaben optimiert
  • bessere Verwaltung und Implementierung von mehreren Monitoren



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.