Windows Phone GDR3: Microsoft enthüllt Neuerungen für kommendes Update


Lumia-925-test-(3)

Microsoft* hat am gestrigen Tag den Changelog für das kommende, dritte Windows Phone-Update namens GDR3 offiziell vorgestellt. Mit dem General Distribution Release 3 wird sich in den nächsten Monaten einiges im Windows Phone-Bereich bewegen. So ermöglicht das Update nicht nur größere und schärfere Displays, auch der Verwendung von potenteren Prozessoren steht nichts mehr im Weg. 

Auch wenn Windows Phone relativ spät auf den Markt kam, konnte der Softwareriese aus Redmond einige Hersteller für sein mobiles Betriebssytem begeistern. So setzt nicht nur Nokia* auf Windows Phone, auch Samsung*, HTC und Huawei* haben einige Windows Phones in ihren Portfolios. Doch bisher grenzte Windows Phone die Hersteller ein bessere, größere und leistungsfähigere Hardware zu verbauen. Doch dies wird sich ändern!

Mehr Pixel braucht das Land!

Mit dem GDR3-Update wird es möglich sein Windows Phone-Geräte mit Display*-diagonalen von bis zu 6-Zoll anzubieten, ferner wird die Unterstützung von FullHD, also 1920 x 1080 Pixeln, gewährleistet. Weiterhin wird es möglich sein auf dem Homescreen bis zu sechs Kacheln zu platzieren, anstatt der bisherigen vier. Die maximale Platzierung wird dabei aber nur für Geräte zur Verfügung stehen, die auch FullHD-Auflösung besitzen.

Für alle Geräte wird der sogenannte Fahrzeugmodus zur Verfügung stehen, der bei Kopplung im Auto aktiviert wird und eingehende Nachrichten ignoriert oder dem Absender nach Wunsch eine automatische Antwort zukommen lässt.

Mehr Power braucht das Land!

Auch in Sachen Performance wird sich einiges tun. So werden mit dem GDR3 auch vierkernige Prozessoren wie ein QSD800 oder dergleichen unterstützt. Bisher war die Prozessorenwahl auf Zweikerner beschränkt, hier zieht Microsoft* jetzt nach. Bedeutet, dass noch aufwändigere Spiele oder Anwedungen auf Windows Phone installiert und genutzt werden können.

Was kommt sonst noch?

  • bessere Speicherverwaltung: Applikationen können nun besser manuell geschlossen werden, Multitasking wird schneller ausgeführt
  • neue Klingeltöne für Emails, Nachrichten etc.
  • WLAN kann bereits bei Einrichtung des Gerätes genutzt werden
  • Bluetooth-Funktionen wurden verbessert
  • bessere Vernwendung des Gerätes als WLAN-Hotspot, z.B. wenn Windows Phone-Geräte mit PC oder Tablets per Bluetooth gekoppelt sind

Microsoft* spricht bezüglich von der Veröffentlichung des GDR3-Updates von einigen Monaten, natürlich kommt es hier auch auf die Netzbetreiber und das jeweilige Land an.

Wie auch ihr das Update schon jetzt installieren könnt, zeigen wir euch in Kürze in einem Workaround!



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.