Cyanogenmod-Installer wurde aus dem Googles Play Store verbannt


cyanogen-mod
Ihr habt richtig gelesen, die Nachricht schlug heute Morgen wie eine Bombe ein. Der CyanogenMod Installer wurde aus dem Google Play Store entfernt, weil dieser laut Google, gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen soll.

Google hatte die Entwickler angeschrieben, das der gegen die Google Nutzungsbedingungen verstoße und mit der App die Nutzer ermutigen würde, dass sie einen Garantieverlust für ihr Gerät in Kauf nehmen würden. Entweder entfernt ihr die App oder wir tun es, so Google in einem Schreiben. Erst vor zwei Wochen hatten die Entwickler von Cyanogenmod den Installer im Play Store veröffentlicht und die App konnte sich bereits nach ein paar Tagen über mehrere hunderttausend Downloads erfreuen. Die Nachfrage nach einem einfachen flashen seines Smartphone* scheint groß und weiterhin ungebrochen zu sein.

Auch ich habe mein Galaxy Note 2 mit dem Cyanogenmod versehen und muss zugeben, dass das Note 2 einen großen Performance Schub erhalten hat, obwohl es vorher schon sehr flott war. Mehr freier Speicher war ein zusätzlicher Nebeneffekt, werden doch die komplette Samsung* TouchWiz Oberfläche und alle Samsung* Apps entfernt.

Laut den Entwicklern von CyanogenMod soll die Anwendung nun im Amazon und Samsung* Store eingereicht werden. Ob diese dort dauerhaft verbleiben wird, werden wir sehen. Wer sein Smartphone* oder Tablet mit CyanogenMod-Installer flashen möchte, kann diesen nun über die CyanogenMod Webseite runter laden und installieren. Wie man den CyanogenMod Installer in 10 Minuten auf seinem Gerät installieren kann, hatten wir euch in diesem Artikel bereits beschrieben.

Was meint Ihr zu dem Thema? Richtig der Schritt von Google? Würdet ihr euer Smartphone* oder Tablet mit einem CustomRom versehen? Wo seht ihr die Vorteile in einer CustomRom oder der original Firmware?



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.