Samsung Galaxy Note 3: Neue Varianten in Rot und Rosé-Gold enthüllt


2000x1440xSamsung-Galaxy_note3-gold.jpg.pagespeed.ic.dKT2ifKqXH

Samsung* wird Anfang 2014 das Sortiment des Galaxy Note 3 erweitern und zwei neue Farbversionen auf den Markt bringen. Samsung* Argentinien war diesbezüglich etwas übermütig und hat bereits die ersten Bilder der neuen Exemplare präsentiert (mittlerweile wieder offline).

Das Samsung* Galaxy Note 3 wird in Zukunft nicht nur in Weiß und Schwarz erhältlich sein, sondern auch in Rot und Rosé-Gold. Die goldene Version ist nicht allzu auffällig gehalten und ist durch den Rosé-Ton vor allem für die weibliche Kundschaft gedacht. Die Rückseite ist dabei weiterhin in Weiß gehalten, aber sowohl der S-Pen als auch der Samsung-Schriftzug haben von der neuen Farbe etwas abbekommen.

Die rote Farbversion verfolgt einen anderen Ansatz. Die Vorder- und Rückseite sind mit der Farbe Rot ausgestattet, wobei der Rahmen und der S-Pen silberne Elemente aufweisen.

Bislang ist unbekannt, ob die beiden Farben überhaupt nach Deutschland kommen. Ich gehe aber davon aus, dass wenigstens die rote Variante es zu dem ein oder anderen hiesigen Provider schafft.

2000x1857xSamsung_Galaxy_Note3_rot-main.jpg.pagespeed.ic.Tw5T4xWKAC



  1. Olaf Frommer

    Ah, jetzt auch in Gold! Ne, bloßer Zufall, dass Apple jetzt auch in Gold zu haben ist. Aber das ist halt samsungs Philosophie, eine Philosophie des Nachäffens. Wer’s mag….

    • Michael Sieber

      Oh mein Gott eine Farbe das ist nichts schlimmes… Und samsung brauch nich abgucken denn sie bauen die besseren modernen geräte. Apple dagegen soll mal wieder was modernes rausbringen. Und ios 7 ist ja mal übelst von android kopiert worden. Ich kann diese apple lover nich ausstehen… Können nur der Wahrheit nich ins Auge blicken


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar