Vergleich: Google Nexus 5 trifft auf Google Nexus 4 [Video]


nexus5_vs_nexus4 (2)

Der Hype um das Google Nexus 5 dauerte Wochen, wenn nicht sogar Monate, an. Doch einige werden sich sicherlich fragen, ob der Rummel überhaupt gerechtfertigt ist und sich ein Upgrade auf das neue Nexus-Smartphone* lohnt. Wir haben dazu das Nexus 5 (Unboxing) dem Nexus 4 gegenüber und die Unterschiede herausgestellt. In einer kurzen Zusammenfassung beschreiben wir euch, was sich in einem Jahr verändert hat. 

Beim Design hat sich nicht viel getan, vielmehr kann es als gelungene Evolution gesehen werden. Bereits auf dem ersten Blick wird die Verwandschaft zum Nexus 4 deutlich. Einzig die Abmessungen und die Materialien wurden verändert. Setzte Google beim Nexus 4 noch auf ein Glasgehäuse, kommt beim Nexus 5 Polycarbonat zum Einsatz. Dadurch wird trotz eines größeren Gehäuses (außer in der Dicke) und eines stärkeren Akkus eine Gewichtsersparnis von 9 Gramm erreicht.

Von der Haptik und dem Handling gefällt mir das Nexus 5 deutlich besser. Die Softtouchoberfläche auf der Rückseite schmiegt sich regelrecht in die Handinnenfläche und auch das etwas dünnere Gehäuse macht sich positiv bemerkbar. Auch wenn einige denken, dass 0,5mm nicht viel ausmachen, bei regelmäßiger Nutzung erfühlt man den Unterschied.

[two]

nexus5_vs_nexus4 (5)[/two] [two_last]nexus5_vs_nexus4 (7)[/two_last]

Das Display* des Nexus 5 gehört mit Sicherheit zu den Trümpfen des Gerätes. FullHD-Auflösung in einem IPS-LCDisplay macht sich immer gut. Logischerweise muss hier das Nexus 4 den Kürzeren ziehen, da dieses nur mit 1280 mal 768 Pixeln auflöst. Im Bereich der verbauten Hardwarekomponenten geht Google in die Vollen und setzt auf den hochpotenten Snapdragon 800 aus dem Hause QUALCOMM. Ferner sind 2GB RAM und wahlweise 16GB oder 32GB an Bord.

Hinsichtlich der Kamera greift Google auf eine 8MP-Knipse zurück, in der neusten Version allerdings mit optischem Bildstabilisator. Dieser soll beim Videodreh für eine ruhige Hand sorgen und kleine Unebenheiten korrigieren.

Mit 2300mAh ist der Akku beim neusten Nexus-Phone gegenüber des Nexus 4 um 200mAh gestiegen. Sicherlich ist das keine Revolution, dennoch können passable Laufzeiten erwartet werden. Schließlich hat mit Android* 4.4 KitKat ein besseres Energiemanagment Einzug gehalten.

Rein subjektiv ist die Performance besser geworden, deutlich besser sogar. Der Wechsel im Appdrawer ist „fluffiger“ und auch beim Multitasking merkt man den stärkeren Prozessor und Android* 4.4 KitKat. Aber auch aus designtechnischer Sicht wirkt das Nexus 5 frischer, aufgeräumter und klarer strukturiert. An einigen Apps wurden Designanpassungen vorgenommen und generell wurde die Icons größer gestaltet. Für die Usabiltiy ein deutlicher Gewinn.

In unserem Vergleichsvideo haben wir nochmals beide Geräte gegenübergestellt und zeigen euch weiterhin einen Benchmarkvergleich zwischen den beiden Nexus-Phones.

Anregungen, Kritik oder einfach mal Plaudern? Dann ab damit in die Kommentare!

vergleich_nexus5_nexus4

nexus5_vs_nexus4 (3)

Vergleich Nexus 5 vs. Nexus 4

Benchmarkvergleich Nexus 5 vs. Nexus 4



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.