Google Music All-Inclusive ab sofort in Deutschland verfügbar


Google Music 1
Während sich unsere deutschsprachigen Nachbarn in der Schweiz und Österreich bereits eine ganze Weile an Google Music All-Inclusive erfreuen können, ist der Dienst ab sofort auch in Deutschland verfügbar. Lange mussten wir uns gedulden und nun tritt der Spotify Konkurrent an und bringt ordentlich was mit.

Was eine Überraschung heute Morgen. Las man letztens noch eine Google Mail, in der Google Music All-Inclusive in nächster Zeit für Deutschland angekündigt wurde und hoffte das es die nächsten Wochen soweit sein wird und schon ist der Dienst schneller verfügbar, als gedacht.

Höre dir Millionen von Songs an – jederzeit und auf jedem Gerät, inkl. deiner bereits vorhandenen Musiksammlung. Lehne dich einfach zurück und lausche deinen personalisierten Radiosender. Dabei entscheidest Du, welche Songs, Alben, Interpreten oder Genres Du hören möchtest und kannst beliebig viele Titel überspringen.

Die All-Inclusive bietet folgende Vorteile: Millionen von Songs überall anhören, Radiotitel unbegrenzt überspringen und Playlists von Googles Musikexperten. Der Dienst kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Nach dem Testzeitraum kannst Du den Dienst für nur 7,99 € im Monat weiter nutzen, wenn Du dich vor dem 15.01.14 anmeldest. Das sind immerhin 2 Euro weniger, als die meisten für den Spotify Premium Account zahlen.

Ich werde die 30 Tage intensiv nutzen und dann schauen wie sich Googles Music Dienst gegenüber Spotify schlägt. Ist doch Spotify mein absoluter Favorit, was den Musik Streamingdienst angeht.

Google Music All-Inclusive ist als App für Android* und iOS verfügbar. Kann natürlich auch über jeden x-beliebigen Browser auf eurem Computer abgespielt werden. Ein Offline-Hören ist in der Google Music-App natürlich auch möglich. Im Grunde nicht anders, als man bisher von Spotify gewöhnt war.

Die Aktivierung funktioniert sehr einfach. Startet ihr Google Music auf eurem Computer, Smartphone* oder Tablet erscheint sofort ein Hinweis auf den Dienst und ihr werdet gefragt, ob ihr den Dienst jetzt oder später testen möchtet.

Google Music

Habt ihr bestätigt das ihr den Dienst testen möchtet, öffnet sich ein neues Fenster, in dem ihr eure Kreditkarteninformation bestätigen müsst. Hier könnt ihr gleichzeitig sehen, wie lange der Dienst kostenlos ist, wann der erste Betrag abgezogen wird – solltet ihr vorher nicht kündigen. Danach „wandelt“ sich euer Google Play Account in den neuen Google Music All-Inclusive Account und ihr erhaltet die Bestätigung das ihr nun den Dienst in seinem vollen Umfang nutzen könnt.

Jetzt beginnt das stöbern in der umfangreichen Musik Bibliothek und ihr werdet schnell feststellen, dass ihr mit ein paar Klicks alle Infos finden könnt. Die Option „Entdecken“ zeigt euch „Angesagte Playlists“, „Top-Alben“ und „Top-Titel“. Radio zeigt euch, wie der Name schon sagt, unterschiedliche Musiksammlungen an, die euren Geschmack treffen könnten.

Google Music2

Möchtet ihr Musik bzw. ein Album zu eurem Account hinzufügen, funktioniert dies ganz einfach über den Button „Musik hinzufügen“…siehe Screenshot*.

Google Music3

Was ich nicht optimal gelöst finde, die Musikverwaltung über das Smartphone* oder Tablet funktioniert noch nicht optimal. Lege ich mir am Computer eine neue Playliste an, wird diese nicht sofort übernommen. Selbst ein Neustart der Anwendung brachte keinen Erfolg. Auf dem Gerät kann man lediglich eine komplette Liste der zuletzt zugefügten Alben sehen und hat hier keine strikte Trennung und Ansicht der Alben. Möchte ich ein Album hören, muss ich erst scrollen und suchen, wo es in der langen Liste zu finden ist. Das hat Spotify wesentlich besser geregelt. Speichert man sich ein Album, wird das in der Playliste gelistet und kann direkt über einen „klick“ aufgerufen werden. Ich hoffe stark auf Verbesserung seitens Google.

Hinweis: Die App spielt ohne Vorwarnung auch über das Mobilfunknetz Musik. Möchtet ihr das nicht, sondern Songs nur über das WLAN-Netz streamen, müsst ihr in den Einstellungen einen Haken bei „Nur über WLAN herunterladen“ setzen.

Musik kann ab sofort auf die externe Speicherkarte gespeichert werden. Diese Option findet ihr nun auch über die Einstellungen.

Wir wünschen euch viel Spaß mit Google Music All-Inclusive und würden uns freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit dem neuen Dienst mitteilen würdet.

Google Play Musik
Google Play Musik
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Google Play Music
Google Play Music
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos


  1. magicpadi

    Das Problem das die Playlist nicht automatisch angezeigt werden kann man ein wenig Eindämmen in dem man in der app auf die drei punkte klickt und dann auf aktualisieren


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar