Huawei MediaPad (T-101) durchläuft im neuen Design die FCC


huawei_t-101_frontBei der amerikanischen Zertifizierungsbehörde FCC ist wieder einmal ein neues Gerät gesichtet worden, in diesem Fall das Huawei* T-101 bei dem es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um ein MediaPad handelt. Dabei werden zahlreiche technische Details bekannt, aber auch beim Design wird es in dieser neuen Generation einige Änderungen geben. 

Das T-101 wird augenscheinlich – wie die Vorgänger – auf der Rückseite mit einem Aluminium-Cover versehen sein. Das nun in schwarz/grau auftretende MediaPad besitzt links- und rechtsseitig zwei Kunststoffstreifen in denen unter anderem die Stereolautsprecher und die Kamera verbaut sind. Weiterhin befinden sich auf der Seite der Kamera ein microUSB- und microHDMI-Anschluss, sowie der Audioanschluss für die Kopfhörer.

Wie von den bisherigen Huawei*-Tablets bekannt, dürften sich in diesen Kunststoffstreifen auch die Empfänger für GPS, WLAN und HSDPA befinden. Diese Funktionen werden übrigens durch das T-101 unterstützt. In diesem Fall funkt das Tablet im WLAN-Standard 802.11 b/g/n auf 2,4-GHz und kann mobil auf Daten mit HSDPA zugreifen. Im Kopf des Gerätes finden wir den Lautstärkeregler, den Powerbutton und zwei Slots für microSIM- und microSD-Karte.

Den beiden Bildern nach zu urteilen wird es sich beim Huawei* T-101 um eine Gerät mit 10.1-Zoll Diagonale handeln währenddessen von der Auflösung und dem verbauten Prozessor nichts bekannt ist. Der hier zum Einsatz kommende Akku besitzt eine Kapazität von 7000mAh und dürfte locker für einen Arbeitstag ausreichen. Mit der Vorstellung des Gerätes darf im ersten Quartal 2014 gerechnet werden, wir tippen mal auf den Mobile World Congress in Barcelona.

huawei_t-101_back

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.