Mac Pro 2013: CPU ist austauschbar


macpro-1

 

Im Normalfall sind Apple-Produkte nur schwer zu reparieren und eine Aufrüstung ist ohne Hilfe eines Apple-Experten nur schwer möglich – ein Stück weit anders sieht es aber beim Mac Pro 2013 aus. Bei diesem Modell hat Apple nämlich die Möglichkeit einer simplen Aufrüstung der CPU geschaffen, wie die Experten von „Other World Computing“ herausgefunden haben.

Intel-Xeon-CPU ist leicht austauschbar

Laut „OWC“ hat Apple bei den verschiedenen Ausstattungsvarianten des Mac Pro 2013 immer den LGA-2011-Sockel von Intel auf dem Apple-Mainboard integriert, sodass sich die verfügbaren Xeon-Prozessoren untereinander austauschen lassen. Und das anscheinend einfacher als bei vielen anderen Apple-Produkten, sodass im Idealfall mit Erfahrung und Kenntnissen der Materie ein Austausch der Mac-Pro-CPU daheim vorgenommen werden kann.

Insgesamt bietet Apple von sich aus vier verschiedene CPU-Varianten des Intel-Xeon-E5 an – standardmäßig kommt eine Quad-Core-Variante mit 3,7-GHz-Taktrate und 10 MB L3-Cache zum Einsatz. Eine günstigere Variante lässt sich ebenfalls auswählen, zudem zwei Upgrades, die gegen einen Aufpreis bei der Bestellung im Apple Online Store möglich sind.

Upgrade bei günstigen CPU-Preisen ideal

Wer sich mit dem Upgrade seines Mac Pro 2013 beschäftigt, der sollte allerdings bedenken, dass nicht nur ein Upgrade bei Apple von Haus entsprechend teuer ist, sondern auch der Einzelkauf der jeweiligen Intel-Xeon-CPU. Somit ist ein CPU-Upgrade beim Mac-Pro-Modell 2013 erst dann ideal, wenn die Preise der integrierten Intel-CPUs ein Stück weit gesunken sind – dementsprechend bietet sich ein Upgrade erst in der mittelfristigen Sicht an.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.