2014: Apple-Verkaufszahlen auf Windows-PC-Niveau


accessories_iphone_5c_case_colors_2x

In den vergangenen beiden Jahren hat der PC-Markt spürbare Einbußen hinnehmen müssen, vor allem im Kampf gegen das Tablet-Segment, das seinerseits einen Boom erlebt hat. Laut des Marktanalysten Horace Dediu von Asymco wird Apple in diesem Jahr einen weiteren Schritt im Kampf gegen Microsoft* bzw. Windows setzen können, denn innerhalb dieses Jahres wird Apple die Verkaufszahlen seiner Devices auf das Niveau der Verkaufszahlen von Windows-PCs bringen können – weltweit.

Apple weiter auf gutem Weg

Für seine Theorie zieht Dediu die Apple-Devices iPhone, iPad und Macs zurate, bei Windows sind es ausschließlich Computer – bereits im vergangenen Jahr war Apple drauf und dran, die Verkaufszahlen der Windows-PCs auszugleichen. Im Jahr 2014 wurden lediglich 1,18-mal so viele Windows-PCs weltweit verkauft wie Apple-Geräte.

Im Übrigen ist es keineswegs so, dass nur iPhones und iPads auf die Windows-Verkaufszahlen aufholen, sondern auch die Anzahl der verkauften Macs wird im Verhältnis immer größer. Wann genau Apple einen Gleichstand bei den Verkaufszahlen der Windows-Computer erreichen soll, hat Dediu im Übrigen nicht genau benannt.

Vergleich nicht ganz fair angestellt

Insgesamt ist der Vergleich eventuell nicht so fair wie zunächst gedacht, denn während bei Apple quasi alle mobilen Geräten in die Auflistung aufgenommen wurden, werden in Bezug auf das Windows-Segment die Tablets und Smartphones* ausgenommen. Mit diesen würde Microsoft* wieder ein Stück weit vorne liegen, wenngleich Apple dennoch die Chance hat, auch diese Verkaufszahlen 2014 zu knacken.



  1. MatthiasSchuchard

    Ich glaub nicht, dass da was draus wird, zumindest wenn man den Vergleich fair macht: WP8 (8.1) und Windows Tablets sind noch so winzig, da ist enorm Luft nach oben. Was bei keinem der Apple Produkte der Fall ist.
    Gruß,
    Matthias


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar