BSI Warnung: 16 Millionen E-Mail-Konten geknackt – Überprüfe deine Email Adresse


Password
Es vergeht keine Woche, in der uns keine Hiobsbotschaften erreichen, dass wieder sensible Daten geklaut wurden. Dieses mal betrifft es insgesamt 16 Millionen E-Mail-Konten, die in den Händen von Kriminellen geraten sein sollen, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik teilte heute morgen mit; dass bei einer Analyse von verschiedenen Botnets Forscher und Strafverfolger rund 16 Millionen kompromittierte Benutzerkonten entdeckt haben. Die Adressen hat das BSI inzwischen erhalten, um die Betroffenen warnen zu können.

Der BSI schreibt dazu folgendes auf seiner Webseite:

„Online-Kriminelle betreiben Botnetze, den Zusammenschluss unzähliger gekaperter Rechner von Privatanwendern, insbesondere auch mit dem Ziel des Identitätdiebstahls. Bei den digitalen Identitäten handelt es sich jeweils um E-Mail-Adresse und Passwort. E-Mail-Adresse und Passwort werden als Zugangsdaten für Mail-Accounts, oft aber auch für Online-Shops oder andere Internetdienste genutzt.

Die zugehörigen E-Mail-Adressen wurden dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) übergeben. Das BSI kommt damit seiner gesetzlichen Warnpflicht nach und gibt Ihnen die Möglichkeit, zu überprüfen, ob Sie von dem Identitätsdiebstahl betroffen sind.“

Wer wissen möchte ob seine Email Adresse davon betroffen ist, kann diese über die BSI-Sicherheitstest überprüfen lassen. Dazu muss man lediglich in der Eingabemaske seine E-Mail-Adresse des zu überprüfenden Online-Accounts eingeben und auf „Überprüfung starten“ klicken. Falls deine Adresse betroffen ist, erhälst Du kurz darauf per E-Mail eine entsprechende Information sowie Empfehlungen zu erforderlichen Schutzmaßnahmen an die angegebene Adresse. Ist die eingegebene Adresse nicht betroffen, erhälst Du keine Benachrichtigung.

Nachdem Du deine E-Mail-Adresse eingegeben hast, wird Dir zur Sicherheit ein vierstelliger Betreff-Code angezeigt. Bitte merken bzw. notiere Dir diesen Code und öffne die Antwortmail nur dann, wenn genau dieser Code im Betreff angegeben ist. Der Code dient zu Ihrer Sicherheit. Du kannst mit dem Code feststellen, dass die Antwortmail von der BSI Webseite generiert wurde und authentisch ist.

Natürlich kann man auch mehrere eigene Email Adressen überprüfen lassen. Allerdings sei gesagt, dass die Webseite des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik momentan sehr überlastet und eher sporadisch erreichbar ist. Ihr solltet daher vielleicht bis heute Abend warten oder probiert es einfach immer wieder mal.

An dieser Stelle sei auf ein paar grundlegende Regeln hingewiesen um deinen Account abzusichern:

  • regelmäßige Passwort Änderungen
  • komplexe Passwörter wählen – Klein-und Großschreibung, Sonderzeichen, Zahlen
  • mindestens 12-stellige Passwörter auswählen
  • niemals die gleichen Passwörter für verschiedene Accounts wählen
  • viele Email Anbieter bieten die Möglichkeit der 2-Phasen-Authentifizierung an – nutzt das Angebot!

Bildquelle



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.