Samsung Galaxy Note 3 (SM-N9005): Rollout von Android 4.4.2 KitKat startet


S4-KitKat

Suprise, suprise! So beginnen die Kollegen von Sammobile ihren Artikel, wenn es um den Rollout von Android* 4.4.2 KitKat für das Samsung* Galaxy Note 3 geht. Denn nachdem am heutigen Morgen der erste Firmwareleak fürs Galaxy Note 3 erschien, beginnt augenscheinlich der offizielle Rollout der neusten Android*-Iteration. 

Nach ersten Angaben wird die offizielle Version von Android* KitKat in Polen via der Samsung*-eigenen Software KIES ausgerollt, ein Rollout über OTA (over the air) kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigt werden.  Zu welchem Zeitpunkt das Update auch hierzulande eintrifft, kann noch nicht bestätigt werden, doch ist die Firmware augenscheinlich stabil genug um ausgerollt zu werden. Es handelt sich allerdings sehr wahrscheinlich erst einmal um eine Testfahrt, die einen geringen Prozentsatz von Nutzern betrifft und mögliche Fehler in der Firmware aufdecken soll. Es könnten also noch mehrere Wochen vergehen, bis die neue Version die deutsche Grenze überschreitet.

Firmware-Info:

  • Model: SM-N9005
  • Country: Poland
  • Version: Android 4.4.2
  • Changelist: 340325
  • Build date: Thu, 09 Jan 2014 14:20:24 +0000
  • Product Code: XEO
  • PDA: N9005XXUENA6
  • CSC: N9005OXXENA5
  • MODEM: N9005XXUENA2

In der neuen Firmware wird sowohl die Nutzung des Arbeitsspeichers effizienter gestaltet als auch die Gesamtperformance des Systems angehoben. In Sachen Optik soll es ebenfalls die ein oder anderen Änderungen geben, aber im Großen und Ganzen hat sich nicht viel verändert. In erster Linie wurden nur die Symbole in der Benachrichtungsleiste an das neue Design von Android angepasst. Zusätzlich steht nun auf dem Sperrbildschirm auch ein Shortcut für die Kamera zur Verfügung.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.