Google Glass: Einsatz durch Sacramento Kings in NBA


Google GlassAls Google Glass vorgestellt wurde, gab es viel überschwängliches Lob für Google, das die Nutzung von Technik der Zukunft im Alltag ermöglicht haben sollte. Mittlerweile hat sich das Bild ein wenig verändert, der eine oder andere Analyst übt Kritik an Google und glaubt, dass sich Google Glass zu einem Verkaufsflop entwickeln wird, da viele Menschen keine Lust darauf haben, auf die Brille angesprochen zu werden oder diese von Freunden und Verwandten begutachten lassen zu wollen, da private Dinge auf der Brille gespeichert sind.

Google Glass mit Werbung in NBA

Wie das NBA-Team der Sacramento Kings nun bekannt gegeben hat, werden ausgewählte Spieler, Cheerleader und Staffmitglieder im Vorfeld des Spiels gegen die Indiana Pacers an diesem Freitag tragen. Während des Spiels wird es keine Aufnahmen der Spieler geben, zumindest beim Aufwärmen und Einlaufen aber schon.

Dementsprechend können Fans die Videos und Bilder als Eindruck der Spieler einsehen, was sich auf jeden Fall als interessant beschreiben lässt. Die Werbung für Project Glass ist Google natürlich willkommen, zumal es sich bei den Kings um eine NBA-Franchise mit einer euphorischen Fanbasis handelt, wenngleich die Kings weder erfolgreich sind noch in puncto Beliebtheit zu den Top-Teams der Liga gehören.

Interessantes Gadget für viele Kunden

Trotz der verständlichen Bedenken diverser Analysten ist es so, dass Google Glass definitiv als interessantes Gadget beschrieben werden kann, das in vielen Fällen verwendet werden kann. Ob Google Glass letzten Endes aber tatsächlich zu einem Verkaufserfolg werden, bleibt zunächst offen und ist auch von den Preisen der Datenbrille abhängig.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.