Google: Email an Google+ Kontakte verschicken, deren Adresse man nicht kennt


Google connections
Jeder von uns hat schon einmal vor diesem Problem gestanden: Man möchte eine E-Mail an jemanden senden, den man zwar kennt, aber leider hat man mit dieser Person niemals die E-Mail-Adressen ausgetauscht. Ab dieser Woche werden in Gmail Ihre Google+ Kontakte als Empfänger vorgeschlagen. Dies funktioniert auch dann, wenn Sie mit diesen Personen noch keine E-Mail-Adressen ausgetauscht haben.

Was sich erstmal nach einer SPAM Attack anhört, hat einen ganz anderen Hintergrund und soll es dem Google Dienst Nutzer noch einfacher machen, mit anderen in Verbindung zu treten. Man kann nur hoffen, dass damit kein Unfug getrieben wird.

Informationen zur Anzeige der E-Mail-Adressen

Zum Schutz der E-Mail-Adressen funktionieren E-Mails an Google+ Kontakte ein wenig anders als gewöhnlich. Deine E-Mail-Adresse wird für deine Google+ Kontakte erst dann sichtbar, wenn Du ihnen eine E-Mail sendest. Die E-Mail-Adressen deiner Kontakte werden für dich erst dann sichtbar, wenn die Kontakte Dir antworten.

E-Mails von Personen außerhalb Ihrer Kreise erhalten

Wenn Du eine E-Mail von jemandem außerhalb deiner Kreise erhälst, wird diese E-Mail im Posteingang in der Kategorie „Soziale Netzwerke“ angezeigt, sofern diese Kategorie aktiviert ist. Solche Personen können nur dann eine neue Konversation mit Dir starten, wenn Du ihnen antwortest oder sie in deine Kreise aufnimmst.

So steuerst Du, wer dich kontaktieren kann

Du kannst diese Kontaktoptionen über eine neue Einstellung in Gmail auf dem Desktop steuern.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.