Samsung Galaxy S3: Mehr Traffic als Galaxy S4


Samsung_Galaxy_S3_Android-43-kg6

In Bezug auf Verkaufszahlen waren im vergangenen Jahr das Samsung* Galaxy S4 und das Samsung* Galaxy Note 3 die erfolgreichsten Samsung*-Smartphones weltweit. Dies gilt aber nicht in puncto Traffic, denn im Samsung-internen Ranking des US-Traffics lag das Samsung Galaxy S4 nur auf dem zweiten Rang, während das Samsung Galaxy Note 3 sogar nur den fünften Rang belegt hat – das meistgenutzte Samsung-Smartphone* war das Galaxy S3.

Galaxy S3 & Galaxy S4 sehr beliebt

Genauer gesagt kam das Galaxy S3 auf einen Anteil von 33,9 Prozent am US-Traffic der Samsung-Smartphones, beim Samsung Galaxy S4 wurden 23,8 Prozent verbucht. Damit haben Galaxy S3 und Galaxy S4 kumuliert über 50 Prozent der Samsung-internen Marktanteile für sich beansprucht, zieht man das Galaxy S2 (8,4 Prozent) und das Galaxy S (1,9 Prozent) noch hinzu, hat die Galaxy-S-Reihe mehr als zwei Drittel des gesamten Samsung-Traffics ausgemacht.

Das Samsung Galaxy Note 2 war mit einem Anteil von 8,6 Prozent deutlich beliebter als das Samsung Galaxy Note 3, dessen Anteil bei 3,8 Prozent lag. Die Statistik stammt aus dem Dezember 2013 und zeigt deutlich, wie wichtig die Galaxy-S-Reihe für Samsung in den USA und auch weltweit ist.

Samsung Galaxy S5 als nächster Hit?

Ob sich das Galaxy S3 auch in diesem Jahr im Traffic-Ranking auf dem ersten Platz halten kann, ist eher unwahrscheinlich, vermutlich wird das Samsung Galaxy S4 die Rolle einnehmen. Andererseits könnte sogar das Samsung Galaxy S5 auf dem ersten Rang landen, wenn dieses entsprechend oft verkauft wird – die bisherigen Gerüchte und Informationen zum Galaxy S5 lassen zumindest ein Smartphone* vermuten, das viele Millionen Interessenten anziehen sollte.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.