Samsung Galaxy S5: Iris-Scanner statt Fingerabdruckscanner


galaxy-s5-concept

Mit dem Apple iPhone 5s konnte das US-amerikanische Unternehmen auf ganzer Linie überzeugen, vor allem der 64-Bit-Prozessor und der Fingerabdruckscanner alias Touch ID wurden lobend hervorgehoben. Der große Apple-Rivale Samsung* will sich davon aber nicht beeindrucken lassen und plant, mit dem Samsung* Galaxy S5 sogar noch einen auf das iPhone 5s drauf zu setzen.

Iris-Scanner im Galaxy S5 möglich

Zunächst einmal hat Samsung* eine 64-Bit-CPU geplant, die als Antwort auf die Apple-A7-CPU im iPhone 5s verstanden werden kann – zudem soll die Touch-ID-Technologie gekontert werden. Dazu hat Samsung einen Iris-Scanner parat, der sich im Moment in der Entwicklung befindet und den das südkoreanische Unternehmen gerne beim Galaxy S5 verwenden würde.

Laut Samsung-Manager Lee Young Hee ist dies aber noch nicht mit Sicherheit möglich, wenngleich Samsung alles daran setzt, die Technik beim Galaxy S5 zum Einsatz bringen zu können. Über einen Iris-Scanner wäre es möglich, das Samsung Galaxy S5 durch das Vorhalten des eigenen Auges vor die Kameralinse zu entsperren. Klingt interessant, auf die Umsetzung können wir definitiv gespannt sein.

Release im März oder April 2014

Neue Informationen bezüglich des Samsung Galaxy S5 deuten darauf hin, dass das Samsung-Smartphone* im März oder April dieses Jahres vorgestellt wird. Relativ schnell im Anschluss dürfte dann der Verkaufsstart erfolgen, sodass Samsung beim Galaxy S5 auf seinen typischen Updatezyklus setzen würde.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.