Sony: Erstes Smartphone mit Windows Phone 8 in 2014?


htc_8x_8s_windows_phone_header-620x268

Im Windows-Phone-Segment sind bislang vor allem Nokia* und HTC mit entsprechenden Devices aufgefallen und teils sogar vergleichsweise erfolgreich gewesen. 2014 soll auch der japanische Hersteller Sony mit einem passenden Gerät planen, nach Informationen von „The Verge“ haben Sony und Microsoft* bereits entsprechende Verhandlungen geführt, Sony soll sogar schon WP8-Prototypen bei Microsoft* vorgestellt haben.

Sony Vaio: Windows-Phone-8-Smartphone geplant

Wie weiterhin berichtet wird, soll Sony das entsprechende Smartphone* mit vorinstalliertem Windows Phone 8 unter der Sony-Vaio-Reihe auf den Markt bringen, ein genauer Name des Devices ist bisher aber nicht bekannt. Sony würde mit dem Release seine Allianz mit Google Android* ein wenig auflockern, bislang galt Sony als treuer Android*-Unterstützer.

Sollte Windows Phone allerdings einen Aufschwung schaffen und auf Android* und iOS aufschließen können, dann könnte sich Sony mit einem eigenen WP-Device entsprechend mehr Marktanteile im gesamten Smartphone*-Markt sichern. Auch die Übernahme von Nokias Mobilfunksparte seitens Microsoft* soll Sony nicht davon abhalten, ein eigenes WP-Smartphone* auf den Markt zu bringen.

Verhandlungen können noch scheitern

Allerdings ist damit noch nicht sicher, dass ein Sony-Vaio-Gerät mit Windows Phone 8 auch tatsächlich auf den Markt kommt, denn noch immer können die Verhandlungen aufgrund von Punkten wie Lizenzgebühren, Softwareeinschränkungen oder sonstiger Verhandlungspunkte scheitern. Experten scheinen aber optimistisch, dass Sony und Microsoft in diesem Punkt einen gemeinsamen Nenner finden können, sodass ein Sony-WP8-Smartphone 2014 relativ realistisch ist.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.