Google Glass: Einsatz in Medizin geplant


glass_photos4-620x303Noch in diesem Jahr soll Google Glass für jedermann verfügbar gemacht werden, auch wenn der Preis von rund 1.400 US-Dollar pro Datenbrille mit Sicherheit viele Interessenten abschrecken wird. Trotzdem lässt es sich schwer abstreiten, dass Datenbrillen wie Google Glass oder Samsung* Galaxy Glass in naher Zukunft eine große Rolle in vielen Bereichen des Lebens spielen können – Google Glass beispielsweise könnte Anwendung in der Medizin finden.

Google Glass während OP benutzt

Bereits jetzt wird Google Glass punktuell in der Medizin verwendet, Dr. Paul Szotek und Dr. Jeff Browne aus Indiana, haben an der Indiana University bzw. im dortigen Health Methodist Hospital eine Operation durchgeführt und währen dieser Google Glass eingesetzt. Bei der Entfernung eines Tumors konnte Google Glass dabei sehr nützliche Hilfestellungen anbieten.

Unter anderem konnten die beiden Ärzte auf MRT-Bilder und Röntgenaufnahmen zurückgreifen, ohne dabei die Augen vom Patienten richten zu müssen. Dadurch konnten die Ärzte präziser und effizienter arbeiten, was bei einer vierstündigen Operation wie dieser natürlich von Vorteil ist.

Wearables verändern den Alltag

Laut Meinung der beiden Mediziner hat Google Glass bei der Operation definitiv geholfen und kann auch weiteren Medizinern weltweit die Möglichkeit geben, besser und effizienter zu operieren. Generell bestätigen die Aussagen abermals die These, dass Wearables den Alltag im Allgemeinen verändern können und wohl auch werden.



  1. Ralph

    Die Glass wird niemals teurer als >300€ werden.
    Google erhält seine Marge nicht aus dem Verkauf von Hardware, sondern von Daten und Werbung…

    Schade, dass so viele Artikel hier schlecht recherchiert sind.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar