Samsung Galaxy S5 zeigt sich im Benchmark mit 16MP-Kamera und Snapdragon 800 SoC


Das Samsung Galaxy S5 wird beim Mobile World Congress 2014 vorgestellt, so viel ist sicher! Was nicht sicher ist, sofern man den heutigen Benchmark-Screenshots* Glauben schenkt, sind die technischen Daten des nächsten Samsung* Flaggschiff. Wurde in den letzten Wochen immer wieder von einem 2k-Display berichtet, könnten uns diese Screenshots* auf den Boden der Realität zurück holen. 

Nach Angaben der Quelle sind die hier gezeigten Screenshots* auf einem Testsample des Galaxy S5 entstanden und demnach nicht in jedem Bereich final. Bedeutet, dass das hier aufgeführte 1080p-Display* (1920 x 1080 Pixel) nicht zwangsläufig im Galaxy S5 zum Einsatz kommen muss. Dennoch gab es augenscheinlich Exemplare, die mit diesem Display* an Provider oder Firmenangehörige ausgehändigt wurden. Alle weiteren Spezifikationen hören sich recht glaubhaft an.

So werden unter anderem ein QUALCOMM Snapdragon 800 SoC mit 2.5GHz Taktung, 2GB RAM und eine 16 Megapixel-Kamera angegeben. Letztgenannte ist bereits seit Monaten für die Verwendung in diesjährigen Flaggschiffen im Gespräch. Natürlich ist auch Android* 4.4.2 KitKat mit an Bord.

Persönlich würde mir die hier aufgeführte Ausstattung vollends reichen, doch gehen wir davon aus, dass Samsung* vor allem im Bereich des Displays noch einen drauflegen wird.

In gut zwei Wochen wissen wir mehr, wenn Samsung* beim Unpacked-Event das Galaxy S5 aus den Taschen holt. Wir werden für euch live vor Ort sein und vom Event und dem Galaxy S5 berichten.

[two]Galaxy-S5-benchmark-AnTuTu[/two] [two_last]Galaxy-S5-benchmark-1080p[/two_last] [two]Galaxy-S5-benchmark[/two] [two_last]Alleged-Galaxy-S5-cpu[/two_last] [two]Galaxy-S5-benchmark-quadcore[/two] [two_last]Galaxy-S5-benchmark-AnTuTu1[/two_last]

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.