iPhone 6: Bilder des möglichen Displayglases geleakt?


iPhone-6-front

Erst vor einigen Tagen sprachen wir über die Vorstellung des Apple iPhone 6 aka iPhone Air. So wird der Launch des Gerätes für den diesjährigen Juli erwartet, da die Zulieferindustrie ihre Produktionen hochgefahren hat. 

Passend zu diesem Termin können wir heute einen Blick auf Displaygläser verschiedener Größe werfen und wie der findige Leser erkennt, sehen wir in der Mitte das Displayglas eines Apple iPhone 5/5s. Rechtsseitig davon sehen wir ein Glas, das wir in dieser Art und Weise noch nicht wahrgenommen haben und ein erstes Sample des iPhone 6-Glases sein könnte.

Wie Steve von nowhereelse richtig bemerkt ist der Homebutton unterhalb des Glases in der Vertikalen nicht mittig platziert und „kratzt“ am Display*. Gleichzeitig schließt er nicht aus, dass die schwarze Umrandung an der rechten und linken Seite abgekratzt sein könnte. Letzteres sehen wir nicht so, da sich die gesamte Bauform des Glases vom iPhone 5 etwas unterscheidet. So sind die Ecken abgerundeter und beschreiben einen anderen Bogen.

Dass der Homebutton nicht ganz mittig sitzt, könnte einfach an der Tatsache liegen, dass wir hier eine Fehlproduktion sehen, die im Ausschuss gelandet ist. Andernfalls könnte es sich hier auch nur um eine China-Kopie handeln, die ebenfalls schon für die iPhone-Klone die Produktion hochfahren.

Sollte es sich hier um ein echtes iPhone 6-Glas handeln, so würde der seitliche Rahmen komplett wegfallen, das Display* wäre größer und das Seitenverhältnis ein anderes. Nachdem nun das Galaxy S5 vorgestellt wurde und das HTC One (2014) erwartet wird, können sich nun alle Gedanken auf die Vorstellung des neuen Apple iPhone richten.

Sobald wir Neues haben werden wir euch mit einem Update versorgen.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.