Telekom: Bargeldloses Bezahlen (MyWallet) per NFC ab Mitte Mai möglich


Die NFC-Technologie ist zwar bereits seit etlichen Jahren in einigen Smartphones* und mobilen Devices etabliert, doch so wirklich alltagstauglich ist sie heute immer noch nicht. Persönlich kenne ich kaum jemanden, der NFC zum Austausch von Daten oder Verbinden von Geräten nutzt. 

Dabei sind die Möglichkeiten mit NFC um ein vielfaches größer was auch die Telekom* entdeckt hat. So möchte der Bonner Telekommunikationsriese ab Mitte Mai das bargeldlose Bezahlen per NFC forcieren und bietet mit dem „MyWallet“-Dienst die Möglichkeit seine Einkäufe zu bezahen.

Damit das Zahlen via NFC auch an möglichst vielen Standorten funktioniert unterstützt die Deutsche Telekom* die teilnehmenden Geschäftspartner bei der Anschaffung von rund 3500 Zahlstationen. Dazu werden spezielle NFC-Lesegeräte in den Geschäften installiert über die später die Zahlung durchgeführt wird. Unter anderem sind bereits ARAL, Esso, einige Supermarktketten und Buchhandlungen mit am Start. Welche Läden das im Einzelnen sind, wird erst mit Einführung von MyWallet bekannt gegeben.

Wie berichtet wird, ist für das bargeldlose Zahlen neben dem NFC-Chip aber auch eine spezielle SIM-Karte notwendig, die ihr logischerweise über den Händler eures Vertrauens bekommt.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.