WWDC 2014: OS X Yosemite mit neuem Design und vielen Funktionen vorgestellt

Im Rahmen der heutigen Keynote zur Eröffnung der Worldwide Developers Conference 2014 hat Apple soeben die neuste Version von OS X offiziell vorgestellt. Die neue Version trägt den Namen Yosemite und führt nicht nur ein an iOS 7 angelehntes Design ein, sondern auch viele neue Funktionen. Die Beta-Version wird wie gewohnt noch heute für alle registrierten Entwickler zur Verfügung stehen. Die finale Version wird im Laufe des Herbstes veröffentlicht und wird kostenlos angeboten.

Neues Design in OS X Yosemite

osx_design_hero_2x

Mit OS X Yosemite führt Apple die Designlinie von iOS 7 fort und hat die gesamte Benutzeroberfläche mit den Elementen des mobilen Betriebssystem ausgestattet. In der neuen Version von OS X besitzt die gesamte Oberfläche einen flacheren Look und verwendet genau wie iOS 7 viele transparente Elemente. Apple hat ebenfalls eine neue Dock vorgestellt, die mit rundumerneuerten Symbole daher kommt. Die mitgelieferten Apps beinhalten natürlich auch das neue Design und wurden allesamt überarbeitet sowie mit neuen Funktionen versehen. Ein “Dark mode” steht ebenfalls zur Verfügung.

Notification Center

osx_design_notification_today_2x

Neben den mitgelieferten Apps in OS X Yosemite hat Apple auch das Notification Center überarbeitet und neben den Benachrichtungen einen “Today”-View eingeführt. Dort kann der Nutzer alle Informationen wie zum Beispiele aufkommende Termine oder das Wetter betrachten. Das Notification Center kann allerdings auch durch Widgets erweitert werden, so dass jeder Nutzer das Center nach Bedarf personalisieren kann.

Spotlight

osx_design_spotlight_your_files_2x

Apple hat auch die Spotlight-Suche auf Vordermann gebracht und sich bei der Umsetzung eindeutig bei der App “Alfred” inspirieren lassen. Per Shortcut oder über das passende Symbole in der Taskleiste wird Spotlight geöffnet und erscheint von nun an als großes Suchfenster in der Mitte des Bildschirms anstatt oben rechts. Neben der herkömmlichen Suche von Dateien werden die Ergebnisse durch den Zugriff auf die Nachrichten, Karten und Inhalte aus dem Internet erweitert. Das Öffnen von Apps steht natürlich auch zur Verfügung.

Mail Drop & Mockup

Neu mit dabei ist auch “Mail Drop”. Mit dieser Funktionen können auch besonders große Anhänge (bis zu 5 Gigabyte) per E-Mail verschickt werden. Das Ganze funktioniert über iCloud Drive. Der Anhang wird automatisch in die iCloud geladen und kann vom Empfänger ohne zusätzliche Schritte (bei Mac zu Mac) heruntergeladen werden. Wenn die E-Mail von einem Linux- oder Windows-Rechner betrachtet wird, kann der Nutzer die Datei über einen Download-Link beziehen.

apps_mail_shapes_2x

Daneben können in Mail nun auch Fotos direkt in der App mit Anmerkungen versehen werden.

Safari

apps_safari_tabs_2x

Safari hat ebenfalls ein Update spendiert bekommen und präsentiert in der URL-Leiste nicht nur die Suchergebnisse, sondern auch die Ergebnisse von der Spotlightsuche sowie die Favoriten. Die Tabs können nun als so genannte Stapel dargestellt werden, um eine bessere Übersicht bei vielen offenen Tabs zu erhalten. Ein reibungslose Scrollen zwischen den offenen Tabs kann Safari jetzt auch. Unter der Haube hat Apple auch angelegt und sowohl WebGL als auch HTML5 Premium Video dem Browser verpasst.

 

Handoff

mac_and_ios_handoff_mac_ios_2x

Handoff ist ein weiteres Features, welches die Integration von Mac und iOS-Geräten nach vorne treibt. Es erlaubt eine reibungslosen Übergabe von aktuellen Dokumenten, die in Pages, Keynote, Numbers, Safari oder Mail geöffnet sind. Das Ganze funktioniert vollkommen automatisch. Der Nutzer muss nur das iPad oder iPhone in die Hand nehmen und das jeweilige Symbol im Speerbildschirm hoch ziehen. Schon erscheint das auf dem Mac geöffnete Dokument. Andersrum funktioniert es natürlich auch.

Anrufe & SMS auf dem Mac

mac_and_ios_mac_ios_2x

Apple hat mit OS X Yosemite auch iMessage erweitert und synchronisiert automatisch normale SMS-Nachrichten sowie Anrufe vom iPhone mit dem Mac. Mit dieser Funktion können Anrufe, die auf dem iPhone eingehen, direkt auf dem Mac angenommen werden. Zusätzlich lassen sich auch Anrufe direkt auf dem Mac initiierte werden.

AirDrop zwischen Mac und iOS

Apple hat mit iOS 7 die drahtlose Dateiübertragung namens “AirDrop” auf das mobile Betriebssystem gebracht, wobei der Transfer nur zwischen iPhones und iPads möglich war. Mit OS X Yosemite und iOS 8 können nun auch Dateien zwischen dem Mac und iOS-Geräten übertragen werden.

iCloud Drive

apps_finder_organize_2x

iCloud befand sich bislang vorwiegend im Hintergrund und konnte nur in Apps aufgerufen werden. In OS X Yosemite hat sich das endlich geändert. Im Finder steht nun ein iCloud-Punkt zur Verfügung, der wie beispielsweise von Dropbox gewohnt den Zugriff auf alle dort abgelegten Dateien erlaubt. Der Zugriff ist überraschenderweise nicht für auf Mac und iOS-Geräte begrenzt, sondern steht auch auf Windows-Rechnern zur Verfügung.

Markstart und Preis

Apple wird OS X Yosemite wie schon im letzten Jahr kostenlos anbieten. Das gute Stück wird im Laufe des Herbstes veröffentlicht und wird wie gewohnt im Mac App Store zur Verfügung stehen.



  1. Tim R.

    Also ich finde ja Swift (die Sprache, nicht die Tastatur) am besten, von dem was Apple da heute gezeigt hat 😀 Bin ich richtig gespannt drauf


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar