Facebook verpflichtet die User zur Nutzung des Facebook Messenger


Facebook wird in den kommenden Tagen seine Nutzer „zwingen“ den Facebook Messenger zu installieren. Die geschieht auf eine ganz subtile Art und Weise, da der bisherige Nachrichtendienst aus der normalen Facebook Anwendung verbannt wird. 

Wer in Zukunft mit seinen Freunden unterwegs über Facebook chatten möchte, dem bleibt nur der Messenger übrig. Dieser kann übrigens kostenlos für iOS oder Android* heruntergeladen werden. Persönlich stört es mich nicht, da mir der Facebook Messenger wesentlich besser gefällt und mir die Kommunikation mit Freunden und Kollegen erleichtert. Der Wechsel zwischen den Nachrichten diensten erfolgt in zwei Schritten. Zunächst werdet ihr über die Änderung durch Facebook informiert, im zweiten Schritt erfolgt dann die Umstellung. Im Anschluss dessen dürfte das Nachrichtensymbol aus der Facebook-App entfernt sein.

Wie Mark Zuckerberg kommunizierte stehe die bessere Nutzungserfahrung für die Kunden im Vordergrund. Rund 200 Millionen Personen nutzen schon den Facebook Messenger. Letztendlich wird sich zeigen wie die Faecbook-Nutzer auf diese Zangsumstellung reagieren werden. Kehren sie Facebook den Rücken zu, chatten sie nur noch über andere Kommunikationswege? In Anbetracht dessen, dass Facebook über 1 Milliarde Nutzer besitzt, ist hier also noch viel Spielraum nach oben.

Was sagt ihr zu dieser Entscheidung? 

Messenger
Messenger
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos
Messenger
Messenger
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos+


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.