LG Electronics mit starkem zweitem Quartal 2014

Wie LG Electronics mittels einer Pressemitteilung bekanntgab, war das zweite Quartal 2014 ein voller Erfolg. Unter anderem seien das TV- und Mobiltelefongeschäft maßgeblich für diesen Erfolg, in diesem Falle auch das LG G3. 

Insgesamt wurden durch LG Electronics 14.5 Millionen Smartphones* ausgeliefert, was in Bezug auf das gleiche Quartal des Vorjahres eine Steigerung von 20% darstellt. Unter anderem sei dies auf starke Verkaufszahlen der L-Serie zurückzuführen, aber auch die Popularität des LG G3 trage einen großen Teil dazu bei. In Zahlen bedeutet dies eine Steigerung von 16% (gegenüber des Vorjahres) auf 3,62 Billionen koreanische Won, was ungefähr 2.61 Milliarden Euro entspricht.

Wie LG Electronics angibt, werden in diesem Jahr noch weitere Produkte für den Massenmarkt zur Verfügung gestellt und der Rollout des LG G3 fortgesetzt. So ist das aktuelle Flaggschiff noch nicht bei jedem Provider gelandet, insbesondere bin den USA ist es noch nicht flächendeckend verfügbar. Doch nicht nur die mobile Sparte konnte kräftig zulegen, auch im TV-Geschäft konnte der Umsatz gesteigert werden. Hier ist zwar nur eine Steigerung von 3% gegenüber des Vorjahresquartal möglich gewesen, durch eines verbesserten Produktmix und die Reduzierung von Fixkosten wurde der operative Gewinn um 64,9 Prozent auf 111 Millionen Euro gesteigert.

Spätestens mit dem LG G3 hat das südkoreanische Unternehmen bewiesen, dass man nicht immer im Schatten des großen Mitkonkurrenten aus dem eigenen Land stehen muss. Sollte jetzt das Portofolio auch im Mittelklasse- und Oberklassebereich der Smarthpones konsequent ausgebaut werden, so dürften die Smartphoneverkäufe weiter in die Höhe gehen.

 

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.