Unboxing: Samsung Galaxy S5 mini


Vor knapp einem Monat wurde durch Samsung* das Samsung Galaxy S5 mini vorgestellt. Damit geht Samsung* nach dem Galaxy S3 mini und Galaxy S4 mini in die dritte Runde der Miniatur-Flaggschiffe. Optisch an das Galaxy S5 angelehnt, ist das S5 mini aber eher in der Mittel- bis Oberklasse angesiedelt. 

Mittel- bis Oberklasse bedeutet aber nicht schlecht, denn bereits im ersten Eindruck machte das Galaxy S5 mini eine gute Figur. Nachdem ich das gute Stück ausgepackt habe, haben mir insbesondere die Haptik, das Handling, die Performance und der Fingerabdruckscanner gefallen. Vor allem letztgenannter hatte kaum Fehlerfassungen und ließ sich – aufgrund der Gehäusegröße – auch mit einer Hand bestens bedienen. Im Bereich der Software spendiert Samsung* dem „mini“ unter anderem die S Health-Anwendung mit Pulsmesser, den Downloadbooster und den Kids Mode. Aus dieser Sicher steht das Galaxy S5 mini dem großen Bruder in nichts nach.

Abstriche gibt es hingegen bei der Hardware. Neben einem Snapdragon 400 Quad-Core kommen 1.5GB RAM und eine 8MP Kamera zum Einsatz, also in allen Bereichen etwas „schwächer“ als beim Galaxy S5. Wie sich diese Spezifikationen im Alltag schlagen, werden wir die nächsten Tage sehen.

Positiv hervorzuheben ist weiterhin das nach IP67 zertifizierte Gehäuse, welches kurze Tauchgänge im Süßwasser unbeschadet übersteht. Das Display* besitzt mit 4.5 Zoll eine sehr angenehme Größe und löst mit 1280 x 720 Pixeln auf, demnach HD und kein Full High Definition. Damit erreicht das Smartphone* eine Pixeldichte von 325ppi, mehr schafft auch das iPhone 5s nicht. Auf den ersten Blick gefällt mir das Galaxy S5 mini richtig gut, mal schauen wie es sich die nächsten Tage schlägt.

Habt ihr Fragen zum Produkt oder Anregungen für den anstehenden Test?

Samsung Galaxy S5 mini Unboxing (7)

Samsung Galaxy S5 mini Unboxing

(YouTube-Direktlink)

Galerie

Samsung Galaxy S5 mini Unboxing (2)Samsung Galaxy S5 mini Unboxing (5) Samsung Galaxy S5 mini Unboxing (4)



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.