Amazon: Zwei neue Kindle Modelle vorgestellt – „Bon Voyage“


Amazon ist mit der eBook Reader Reihe Kindle wohl der erfolgreichste Hersteller auf dem Markt. Die Geräte sind zu günstigen Preisen verfügbar und werden in regelmäßigen Abständen durch technisch bessere ersetzt. Amazon hat jetzt den klassischen Kindle stark verbessert und mit dem Kindle Voyage ein neues Top-Modell eingeführt.

Der neue Kindle ist nach wie vor das günstigste Modell der Reihe. Die größte Verbesserung zum Vorgänger ist hier das Touch Display*. Musste man beim Vorgänger noch mit einigen Knöpfen durch die Bücher und Menüs navigieren, ist hier – wie bei den großen Modellen – eine viel einfachere direkte Bedienung möglich. Außerdem wurde der interne Speicher von 2 GB auf 4 GB erhöht. Hiervon profitieren allerdings eher die Hardcore Nutzer, da eBooks ohne Bilder kaum Speicherplatz benötigen.

Mit einem neuen 1 GHz Prozessor soll der Kindle jetzt schneller als der Vorgänger reagieren. Dies ist eine Verbesserung, von der definitiv jeder Nutzer profitiert. Bisher verfügbare Extras wie WLAN, Internet Browser, Wörterbuch und einer Akkulaufzeit von bis zu 4 Wochen sind natürlich auch hier wieder mit an Bord.

Der neue Kindle ist zu einem Preis von 59 Euro mit Werbeeinblendungen oder 79 Euro ohne Werbung ab dem 2. Oktober lieferbar.

Kindle Voyage

Der komplett neue eBook Reader hört auf den Namen Kindle Voyage. Er richtet sich an Leute, welche die absolut beste Hardware haben möchten und ist deutlich über dem Kindle Paperwhite angesiedelt. Eines der Hauptmerkmale ist das stark verbesserte Display*: Mit einer Pixeldichte von 300 ppi (vermutlich 1440 x 1080 Pixel) bietet er das derzeit beste Display* der eBook Reader. Ähnlich wie bei aktuellen Smartphones* sollte es mit dem Voyage nicht mehr möglich sein einzelne Pixel zu erkennen.

Die Hintergrundbeleuchtung wurde um einen Helligkeitssensor erweitert. Somit bleibt die ständige manuelle Umstellung der Helligkeit bei verschiedenen Situationen künftigen Nutzern erspart. Ebenfalls neu sind seitlich integrierte Drucksensoren zum Blättern der Seiten. Diese wurden speziell entwickelt um trotz Touch Display auch mit einer Hand bequem lesen zu können.

Mit 7,6 mm ist der Voyage deutlich dünner als der Paperwhite (9,1 mm) oder das Kindle (10,2 mm). Die Front ist außerdem mit einer ebenen, antireflektierenden Glasscheibe überzogen. Dadurch gibt es keinen Höhenunterschied mehr zwischen Display und Rahmen. WLAN, Wörterbuch, Übersetzer, Suche etc sind natürlich auch hier integriert.

Der Voyage hat 4 GB Speicher und optional integriertes 3G, welches nahezu weltweites Laden von Büchern ohne Extrakosten ermöglicht. Die Akkulaufzeit wird mit automatischer Beleuchtung mit bis zu 6 Wochen angegeben.

Die neue Technik lässt sich Amazon allerdings auch bezahlen: Die WLAN Variante kostet 189 Euro, für die 3G Version muss man sogar 249 Euro ausgeben. Das Voyage ist ab dem 4. Oktober lieferbar.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.