IFA 2014: Neues Sony Xperia Z3 High-End-Smartphone


Sony tut es den anderen Herstellern gleich und veröffentlicht auf der diesjährigen IFA im schönen Berlin den Nachfolger des Sony Xperia Z2 Flaggschiffes mit dem kreativen Namen Z3.

Die wichtigsten Änderungen im Vergleich zum Vorgänger sind wohl zum einen die Dicke, welche um 0,8 mm auf 7,4 mm verringert wurde, die verbesserte Kamera sowie die IP65 und IP68-Zertifizierungen. Das bedeutet, dass das Xperia Z3 nun auf bis zu 1,5 Meter ganze 30 Minuten lang wasserfest ist. Endlich kann man also Selfies unter der Dusche machen. iCloud-Sync gibt es unter Android* ja glücklicherweise nicht.

Obwohl die Kamera verbessert wurde, sodass nun noch schärfere und kontrastreichere Bilder möglich sind, haben sich die 20,7 Megapixel im Vergleich zum Z2 nicht verändert. Auch das Display* ist von der Größe her bei den ursprünglichen 5,2 Zoll geblieben, die Helligkeit beträgt nun allerdings 600 Candela pro Quadratmeter. Der „Super-Vivid-Modus“ ändert zudem je nach Lichteinstrahlung die Kontraste.

Das Android* 4.4.4-Betriebssystem wird von einem Qualcomm Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz betrieben und wird durch 3 GB Arbeitsspeicher sowie 16 GB Flash-Speicher unterstützt. Per microSD-Karte lässt sich das ganze auf bis zu 128 GB aufrüsten.

Natürlich unterstützt das Xperia Z3 auch LTE und NFC. Induktives Laden ohne Kabel ist wohl nach wie vor nicht möglich.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.